20 Jahre Ursa XPS

Vor 20 Jahren, im April 1997, startete Ursa die Produktion von extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten (XPS) in Deutschland. Seitdem haben unzählige Extruderschaumplatten in verschiedenen Ausführungen, ob mit glatter oder gewaffelter Oberfläche, gerader Kante, Stufenfalz oder Nut- und Federprinzip, das Werk Queis in Sachsen-Anhalt verlassen.

pict-1703-ursaxps_Quelle_KOOB_klein
Ursa XPS ist druckfest, beständig und feuchteresistent. Diese Eigenschaften machen die XPS-Platte zu einer guten Wahl bei der Dämmung von erdberührten Bauteilen, z. B. unter lastabtragenden Gründungsplatten oder im Bereich der Kelleraußenwand, sowie Flach- und Umkehrdächern. Foto: KOOB

Angefangen hat alles ganz klein. 16 Mitarbeiter waren 1997 beschäftigt, als im ersten Jahr 53.000 Kubikmeter XPS über die Linie 1 liefen. Weiterentwicklungen und Modernisierungen sowie die Inbetriebnahme einer zweiten Linie machten aus Ursa einen der führenden europäischen Hersteller von XPS-Dämmplatten. In den vergangenen 20 Jahren wurden rund acht Millionen Kubikmeter der Dämmung in Queis produziert.

Kommentar verfassen:

captcha

NEU: Ratgeber Schäden digital


Schäden und ihre Lösungen beschreiben Sachverständige, Dachdeckermeister und Industrievertreter in diesem Ratgeber.