Enke: Sascha Schmäck gewinnt Plan-E

Plan E ist ein für Dachdecker- und Spengler-Gesellinnen und -Gesellen ausgestattetes Meisterstipendium. Es beinhaltet neben der tatkräftigen Unterstützung durch das Enke Team alle Gebühren für Meisterschule und Prüfung sowie das komplette Schulungsmaterial.

Enke Team Kainzinger mit Dachdecker Schmäck
Enke Geschäftsführer Hans Ulrich Kainzinger (links) mit zehn Finalisten und Juroren, vorne E Preisträger Sascha Schmäck. Foto: Enke

Enke kümmert sich zudem während des gesamten Vorbereitungskurses um die Lohnfortzahlung und stellt dem Gewinner darüber hinaus das schwarz-rote Plan-E-Mobil samt E-Phone zur Verfügung. „Unser Preisträger soll schließlich stets pünktlich zum Unterricht erscheinen“, sagt Geschäftsführer Hans Ulrich Kainzinger, der am 21. Mai 2017 zehn Finalisten im Werk begrüßte. Die Endrundenteilnehmer stellten ihr hohes Leistungsvermögen mit Modellen, Fotoalben und Bildpräsentationen unter Beweis. Besonderes Augenmerk lenkten sie dabei auf die Bereiche Schieferdeckung, Stehfalztechnik und Flachdachabdichtung. Schilderungen von der Lehrlingsausbildung oder anderen sozialen Kompetenzen flossen ebenso in die Bewertung ein, wie die privaten Lebensumstände der Finalisten.

Sascha Schmäck macht den Meister

Nach langer Beratung kürte die aus branchenbekannten Fachleuten zusammengesetzte Wettbewerbsjury Dachdeckergesellen Sascha Schmäck zum Sieger. Die Juroren bescheinigten dem aus Berlin stammenden Handwerker großes Durchhaltevermögen sowie einen besonders starken Willen bei der Verfolgung seiner Ziele. Zudem berücksichtigten sie dessen private Situation. Später wurden die Finalisten im hauseigenen Veranstaltungsraum, bis spät in die Nacht gefeiert. Im Namen des E Teams bedankte sich Kainzinger bei allen Beteiligten und lobte deren Engagement: „Einmal mehr haben wir gesehen, dass im Handwerk ausreichend Potential vorhanden ist, das es zu fördern gilt. Geht bitte Euren Weg unbeirrt weiter. Ihr seid alle Gewinner und dass wir hier gemeinsam mit Sascha Schmäck feiern zeigt die große Verbundenheit im Handwerk!“

Kommentar verfassen:

captcha