Bauder eröffnet Dämmstoffwerk in Herten

Herten ist der neueste Standort für die Fertigung von Wärmedämmplatten aus PU-Hartschaum. Gemeinsam mit dem Hertener Bürgermeister Fred Toplak wurde Ende September das neue Werk der Stuttgarter Paul Bauder GmbH & Co. KG eröffnet.

Bauder Werkseröffnung Herten
Nummer Acht: Geschäftsführer Mark Bauder (3. von rechts) eröffnete Anfang September das neue Dämmstoffwerk in Herten. Foto: DDH

Südlich der Halde Hoheward entstehen damit 20 neue Arbeitsplätze. „Die Investition in das neue Dämmstoffwerk ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Unternehmens“, so Geschäftsführer Mark Bauder über das mittlerweile achte Bauder-Werk.

Wegen der steigenden Nachfrage nach leistungsfähigen Dämm-Materialien wie PU-Hartschaum investierte das Stuttgarter Unternehmen circa 20 Millionen Euro in das neue Dämmstoffwerk. Herten ist das dritte Bauder-Werk, in dem Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum hergestellt werden. Die bestehenden Produktionsstätten in Stuttgart und Landsberg (Sachsen-Anhalt) seien ausgelastet, erläutert Mark Bauder, der das Unternehmen mit seinen Brüdern Jan und Tim sowie Gerhard Einsele in der vierten Generation führt.

Bekenntnis zum Ruhrgebiet

Bei dem neuen Werk handelt es sich um keine Standort-Verlagerung. Mark Bauder: „Wir fingen von Grund auf neu an. In Herten-Süd entstanden so 20 neue Arbeitsplätze – zuzüglich Dienstleister von der Kantine bis zum Wachdienst. Mitten im Strukturwandel des Ruhrgebietes haben wir damit eine Vorreiterrolle bei der Ansiedlung von mittelständischen Betrieben geleistet.“ Erfreut über die Ansiedlung des Werkes, zeigt sich der Hertener Bürgermeister Fred Toplak in seiner Begrüßungsrede. Toplak sprach von einer deutlichen Aufwertung für das Quartier. Er freue sich über die Investition des Unternehmens, das seit 1972 auch in Bochum ansässig ist. „Das ist ein Bekenntnis zum Standort Ruhrgebiet“, sagte Toplak

Derzeit produziert das Familienunternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern im Hauptwerk Stuttgart sowie in sieben weiteren Werken. Zudem bieten sechs Verkaufsgruppen in Deutschland und Vertriebsgesellschaften in 14 Ländern Kundennähe vor Ort.

Letzte Aktualisierung: 01.10.2018