Baugewerke sprechen 92 Auszubildende frei

Mit einer Feier in den Ausbildungsstätten des Handwerks in Dortmund-Körne haben die Innungen der Baugewerke am Donnerstag ihre Auszubildenden freigesprochen.

Freisprechung Dortmund
Nach der Freisprechung stellten sich die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen der Baugewerke zu einem großen Erinnerungsfoto auf. Foto: Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen

Insgesamt 92 Absolventen der Wintergesellenprüfung 2017/2018 und der Sommergesellen-prüfung 2018 wurden offiziell in den Gesellenstand erhoben, darunter 18 Dachdecker, 9 Fliesenleger, 15 Maurer, 16 Straßenbauer und 14 Zimmerer.

ingeladen zu der gemeinsamen Freisprechungsfeier hatten die Baugewerbe-Innung Dortmund und Lünen, die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen, die Straßen- und Tiefbau-Innung Dortmund und die Stukkateur- und Zimmerer-Innung Dortmund und Lünen sowie die Fachgruppe Fliesen."Eigentlich hätte man Ihnen schon zu Beginn Ihrer Ausbildung gratulieren müssen für Ihre Entscheidung ins Handwerk zu kommen“, wandte sichThomas Pape, Obermeister der Baugewerbe-Innung Dortmund und Lünen an die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen. „Heute kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung, Sie sind genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn das Handwerk brauch dringend Fachkräfte wie Sie.“ Altgeselle Karsten Hueck erinnerte in seinem Grußwort an die Tradition der Freisprechungs-feiern als Ende und Beginn eines neuen Lebensabschnitts und wünschte den Absolventen einen guten Start in die berufliche Zukunft.

Martina Würker würdigt berufliche Ausbildung

Als Gastrednerin des Abends hatten die Innungen das Vorsitzende Mitglied der Geschäftsführung der Dortmunder Agentur für Arbeit, Martina Würker gewinnen können. „ Sie haben ein gutes Fundament für Ihre berufliche Zukunft gelegt. Unsere Daten zeigen, dass Menschen ohne Berufsabschluss fünfmal häufiger arbeitslos sind als Fachkräfte“, betonte sie in ihrer Festrede . „Das Handwerk bietet Ihnen gute Perspektiven. Mit dem Gesellenbrief in der Tasche sind Ihre Chancen am Arbeitsmarkt ausgezeichnet,“ gratulierte Würker den Junghandwerkerinnen und Junghandwerkern.

Prüfungsbester Dachdecker ist Patrick Dietrich (Ausbildungsbetrieb Hans Roth GmbH).

Letzte Aktualisierung: 08.08.2018