Berliner Dachdecker: 55 Gesellenbriefe übergeben

Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks am 26. September 2019 wurden im festlichen Rahmen die Gesellenbriefe überreicht: In diesem Jahr konnten 55 Jung-Gesellen ihre Briefe überreicht werden, etwas mehr als im Vorjahr. Grund dafür sind die steigenden Lehrlingszahlen in Berlin.

Freisprechung-Berlin-1 Andreas Friedel
Im Festsaal des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Berlin begrüßte Lehrlingswart Andreas Friedel über 100 Gäste. Fotos: Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Im Festsaal des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Berlin begrüßte Lehrlingswart Andreas Friedel mit Geschäftsführer Ruediger Thaler über 100 Gäste. Dazu gehörten neben den Jung-Gesellen ihre Begleitung sowie zahlreiche Eltern, Ausbildungsmeister, Berufsschullehrer und Ausbilder der Betriebe. Friedel schilderte in seiner Begrüßungsansprache den Ablauf der Prüfungen. So gab es im Prüfungszeitraum insgesamt 3 Prüfungstermine: Die Gesellenprüfungen im Winter und Sommer sowie die Prüfung für den Helferkurs im Frühjahr 2019. Bei den Helfern handelt es sich um beschäftigte oder arbeitslose Dachdecker-Helfer, die in einem Vollzeitlehrgang von November bis Mai am Berliner Bildungszentrum auf die Prüfung vorbereitet wurden und damit auf dem „zweiten Bildungsweg“ noch ihren Facharbeiterabschluss absolvieren konnten.

Friedel zeigte sich besonders erfreut über die hohe Zahl an Neueinstellungen im
1. Lehrjahr. „Derzeit haben wir bereits 115 neue Lehrlinge, und die Betriebe können noch bis Ende Oktober einstellen. Das ist eine ebenso hohe Zahl wie im Vorjahr“, so Friedel. Die zahlreichen Bemühungen der Landesinnung auf dem Gebiet der Nachwuchswerbung würden sich nun auszahlen. Weniger zufrieden zeigte sich Friedel mit dem Ergebnis der Prüfungen: Im Schnitt bestanden 35 % der Prüfungsteilnehmer ihre Prüfung nicht.

Freisprechung-Berlin--2
In diesem Jahr konnten 55 Jung-Gesellen ihre Briefe überreicht werden, etwas mehr als im Vorjahr. Grund dafür sind die steigenden Lehrlingszahlen in Berlin.

Zur Einstimmung auf die Freisprechung hatte die Landesinnung die bekannte Berliner Breakdance-Truppe „FOOTWORKdeluxe“ engagiert. Die Tänzer zeigten anspruchsvolle Danceeinlagen und wurden dafür von den Anwesenden stürmisch gefeiert. Anschließend wurden die Gesellenbriefe von Andreas Friedel, Ruediger Thaler sowie Antonia Ambrasas und André Wunderlich von der Knobelsdorff-Schule ausgegeben.

Prüfungsbester bei den Jung-Gesellen und damit Landessieger wurde Mattes Fröhlich von der Firma Poburski Dachtechnik Ost GmbH. Zweitbester wurde Grzegorz Ginter von der Firma Viellechner Dachdeckermeister GmbH. Als dritter Sieger geehrt wurde Tim Wagenaar, ebenfalls von der Firma Viellechner Dachdeckermeister GmbH.

Bei den Helfern war Kevin Gornickel von der Firma Klettke & Spitz Dachdeckerei GmbH Prüfungsbester.

Als Prüfungsbester im Fach Theorie wurde Mattes Fröhlich mit einem Buchgeschenk der Knobelsdorff-Schule geehrt.

Alle Prüfungsbesten erhielten voll ausgestattete Werkzeugkoffer, gesponsert von den Firmen Adolf Würth und Dachdeckereinkauf Ost sowie weitere Präsente von der Barmer Versicherung sowie dem Versorgungswerk des Handwerks/Inter-Versicherung.

Den Abschluss der Feier bildete ein herzhaftes, reichhaltiges Büfett, bei dem alle Anwesenden bis in die Abendstunden den Abschluss ihrer Berufsausbildung feierten.

Letzte Aktualisierung: 04.10.2019