Dachdecker-Innung München: Spende als Tradition

Das Dachdeckerhandwerk hat eine Menge mit Tradition zu tun. „Zu unserer vielleicht schönsten Tradition ist es mittlerweile geworden, für die Kinder-Krebsstation zu spenden“, so der Obermeister der Dachdecker-Innung München-Obb., Josef Frank, Ende September 2018.

Spende Kinderklinik Innung München Frank
Josef Frank (rechts) überreichte einen symbolischen Scheck über 1.000 € an den Leiter der Station der Hauner’schen Kinderklinik in München, Prof. Dr. Tobias Feuchtinger. Foto: Friedrich

So überreichte er im Namen seiner Dachdecker-Mitgliedsbetriebe erneut einen symbolischen Scheck über 1.000 € an den Leiter der Station der Hauner’schen Kinderklinik in München, Prof. Dr. Tobias Feuchtinger. Die Spende stammt aus dem Erlös einer Aktion der Dachdecker auf dem Münchener Stadtgründungsfest. Hier wurden Schieferherzen geschlagen und gegen eine Spende abgegeben. Den Erlös hat die Innung auf 1.000 € aufgestockt. „Damit können wir mit den Kindern, die hier bei uns sind, auch in diesem Jahr wieder ein kleines „Oktoberfest“ auf der Station feiern“, freut sich Prof. Feuchtinger. „Und es bleibt genug übrig, um den Kindern vieles zu bieten, was keine Krankenkasse zahlt – kleine Lichtblicke in der Therapiezeit mit Spiel und Spaß“.

Letzte Aktualisierung: 24.09.2018