Dachdecker-Innung setzt auf Aus- und Weiterbildung

Ein interessanter und für die tägliche Arbeit immens wichtiger Fachvortrag zur neuen DIN 68800 - Holzschutz vorbeugende baulich Maßnahmen im Dachbau - bildete den Auftakt zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Dachdecker-Innung Bernkastel-Wittlich.

2012 LVT Dachdecker RLP 202.jpg
Auch die öffentliche Tagung des 65. Landesverbandstag 2012 in Wittlich war gut besucht. Foto: Kreishandwerkerschaft Mehr

Dipl. Ing. Ralf Stoodt, selbst Mitglied im Normausschuss der DIN 68800-2, gab aus erster Hand praktische Umsetzungstipps für die tägliche Arbeit und informierte über die wichtigsten Neuerungen im baulichen Holzschutz.

"Uns ist es wichtig, die Innungsgemeinschaft zu nutzen, um unseren Mitgliedern den Mehrwert der Innung mit hochkarätigen Fachthemen zu verdeutlichen. Dabei sind Themen, die jeden Betrieb in seiner alltäglichen Arbeit betreffen natürlich ideal für die Hauptversammlung. Ich freue mich sehr, dass fast alle Kolleginnen und Kollegen heute hier zusammen gekommen sind", so Obermeister Franz-Josef Oster.

Zudem blickt die Dachdecker-Innung auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück. In einem kurzen Präsentation, resümierte der Obermeister über den 65. Landesverbandstag des Dachdeckerhandwerks Rheinland-Pfalz (LVT), den die Innung ausgerichtet hatte. Knapp 200 Teilnehmer waren im August nach Wittlich und Bernkastel-Kues gekommen. Und dank des großen Engagements der Innung wurde der LVT auch finanziell zum Erfolg. Dieser Erfolg wurde jetzt mit allen Schwester-Innung in Rheinland-Pfalz geteilt. "Uns liegt seit Jahren die Förderung unseres Nachwuchses am Herzen, zahlreiche erfolgreiche Aktionen und Projekt bestätigen uns in diesem Engagement. Das wollten wir auch unseren Kolleginnen und Kollegen in Rheinland-Pfalz ermöglichen und haben daher den Gewinn aus dem Landesverbandstag unter allen Innungen verteilt zweckgebunden für die Nachwuchsarbeit", erklärt Oster.

Letzte Aktualisierung: 21.03.2013

Kommentar verfassen:

captcha