Dachkanne als Blickfang

Mit einer ungewöhnlich guten Website präsentiert sich Dachdecker Kannengiesser aus Lügde. Auf www.dachkannen.de wirbt das Unternehmen, macht aktuell bei der Aktion "Sterne des Handwerks" mit und freut sich hierbei bis zum 30. November über jede Stimme.

Schild_Wiese_.jpg
Bewirbt sich mit einer schönen Website für die Aktion "Sterne des Handwerks": Der 4 Mann Betrieb www.dachkannen.de

"Wir haben den Betrieb im Januar 2011 von meinem Vater Dietmar Kannengiesser übernommen. Bis dahin gab es weder Werbung, noch sonstige nennenswerte Aktionen, um Neu-Kunden zu akquirieren. Früher war das auch weniger notwendig, weil es kaum Mitbewerber gab und die meisten Aufträge per Handschlag erfolgten", sagt Geschäftsführerin Sandra Jessat, die mit ihrem Betrieb Kannengiesser Mitglied der Dachdecker-Innung Lippe ist.

Doch die Stammkunden wurden zum Teil immer älter und der Neukundenanteil immer geringer, der Neuanfang kam somit notgedrungen. Und was passte besser als eine schicke, aktuelle Website also: die oft zitierte Visitenkarte für Dachdecker? "Wir wollen uns von anderen Dachdeckern visuell abzusetzen. Mit der Firma Brand-Bull aus Stadthagen haben wir einen Partner gefunden, der unsere Vorstellungen und Ideen perfekt umsetzen konnte". Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schwerpunkt von

www.dachkannen.de

sind schöne, großformatige Bilder des 4-Mannunternehmens und eine einfache, übersichtliche Menüführung mit wenigen Rubriken.

"Unser Wunsch war, das zu verkaufen, was wir sind und was wir haben: tolle Dachdecker, die gute Arbeit machen. Warum also nicht mal mit eigenem Personalstamm werben, anstatt sich aus Bildertools zu bedienen" fragte sich Sandra Jessat. Neu sind ein Dachcheck und die Integration des Dach-CAD von Rainer Löber, mit dem das Dach-Aufmaß inklusive Angebot erstellt werden kann. In weniger als drei Wochen wurde der Dachplaner integriert. Der Kontakt zur Firma Kannengiesser ist ein gutes Beispiel, wie schnell alles über die neuen Medien gehen kann.

Rainer Löbers Protokoll der Zusammenarbeit:

- 29.10: Firma Kannengiesser startet ihre Bewerbung bei "Sterne des Handwerks".

- 30.10: Ich entdecke den Wettbewerb und die Firma Kannengiesser

über Facebook

und klicke "Gefällt mir" und Vote für das Unternehmen.

- 30.10: Da ich von der Homepage total begeistert bin, teile ich den Voting-Aufruf auf 5 verschiedenen Seiten und Gruppen bei Facebook.

- 31.10: Sandra Jessat hat meine Aktivitäten bemerkt und klickt auf meiner Seite "3D-DachCAD" "Gefällt mir".

- 31.10: Ich fragte, ob sie an einer 3D-Online-Planung für Meyer-Holsen-Ziegel interessiert sei. Sie sagt sofort ja, da sie zu 98% diese Produkte verarbeiten.

- 01.11: Freigabe der Online-Plattform durch Jörg Vogtschmidt, Vertriebsleiter von Meyer-Holsen.

- 02.11: Erstellung der Online-Plattform und sofortige Integration in die Homepage www.dachkannen.de.

- 12.11: Online-Einweisung der Fa. Kannengiesser in die detaillierte Handhabung der Online-Plattform und erste Schritte mit 3D-DachCAD

Der gelungene Webauftritt findet in der Branche sehr viel Zuspruch und Anerkennung.

Stern des Handwerks bis zum 30.11.2012

Giesskanne.jpg
Lässt seine Kunden nicht im Regen stehen: Kannengiesser mit der Dachkanne. Screens: Kannengiesser

Vor der Konzeption der neuen Website wurde ein neues CI entwickelt: Die Gießkanne ist Markenzeichen des Unternehmens Kannengiesser. Selbstverständlich modernisierte Jessat das bestehende Schriftbild und passte sämtliche Geschäftsunterlagen neu an. Auch auf der Baustelle geht Kannengiesser neue Wege: "Wir haben keine "normale" Visitenkarte, sondern eine baustellenfreundliche Version: Kunststofffolie, matt oder bedruckt und somit abwischbar. So etwas kommt immer gut an", ist sich Oliver Jessat sicher. Als Kundenpräsent gibt es eine original 1 Liter Gießkanne in rot oder einen Schlüsselanhänger in passender Logo-Verpackung.

Aktuell nimmt Kannengiesser an der bekannten Aktion "Sterne des Handwerks" teil. Nachträglich gestartet steht der Dachdecker bisher unter den Top 10.

Johannes Messer

Letzte Aktualisierung: 16.11.2012