DACH+HOLZ 2020: Botschafter des Dachhandwerks

Neue Sympathieträger werben für die kommende Leitmesse der Dachdecker und Zimmerer. Christian Geschke setzt zum Beispiel die Digitalisierung als Ausbilder um. Ein weiterer Messeschwerpunkt ist die Arbeitssicherheit – und da sind wir mit unseren Messerundgängen mittendrin.

Messerundgang DACH+HOLZ
Angela Trinkert und Michael Zenk übernehmen auch 2020 die Messerundgänge zum Thema Arbeitssicherheit.
Foto: Foto: DDH

Vier Tage lang steht die Schwabenmetropole Stuttgart im Zeichen des Dachdecker- und Zimmererhandwerks. Vom 28. bis 31.01.2020 bieten die Veranstalter der DACH+HOLZ International 2020 in Stuttgart nicht nur eine Messehalle mehr, sondern auch eine besucheroptimierte Hallenführung. Mehr Austausch, mehr Erlebnis und ein großer Branchenmix sollen für eine intensive Vernetzung der Gewerke sorgen. Rund 600 Aussteller haben sich bereits angekündigt, um jede Menge Neuheiten, digitale Werkzeuge sowie neue Serviceleistungen zu präsentieren.

Blickfang Dachstuhl

Ein großer Dachstuhl wird wieder ein Blickfang in Halle 9 werden. Hier meisterten Experten der BG BAU mögliche Gefahrensituationen mit den passenden Sicherungsmaßnahmen. Das Thema Sicherheit wird auch von unserem DDH Team „mitgetragen“ oder besser gesagt „mitgegangen“.

DER ZIMMERMANN und DDH Das Dachdecker-Handwerk bieten auf der Messe wieder Messerundgänge zum Thema Arbeitssicherheit an. Die Premiere dazu fand vor zwei Jahren in Köln statt. Die Teilnehmer waren angetan, die Fortsetzung findet Ende Januar in Stuttgart statt. Dabei werden die neuesten Entwicklungen, die zu mehr Sicherheit auf der Baustelle und im Betrieb verhelfen, vorgestellt.

Botschafter für den Dachbau

Wer die Werbung zur Messe sieht, dem fällt auf: Der symbolische Handshake verbindet die beiden Gewerke Dachdecker und Zimmerer. Sympathieträger des Besuchermotivs der aktuellen Messeerbung ist Christian Geschke. „Blech, Steildach, Flachdach, Schiefer: Das Dachdeckerhandwerk ist unglaublich abwechslungsreich. Mir macht es sehr viel Freude, diese traditionelle Handwerkskunst jungen Menschen zu vermitteln“, erläutert Geschke, der seit 2007 im Ausbildungszentrum für Dachdecker in Karlsruhe als Ausbilder unterrichtet.

Dach+Holz Handschlag
Zimmerer Christian Koch und Dachdecker Christian Geschke werben auf dem neuen Besuchermotiv der DACH+HOLZ International 2020 gemeinsam für die Leitmesse ihrer Gewerke (Foto: GHM)

„Der freundschaftliche Einschlag unserer Hände besiegelt tatsächlich das gute Team in der Dach- und Holzbaubranche. Ein schönes Symbol für ein wertschätzendes Miteinander“, findet der 36-jährige. Für die Nachwuchswerbung via Facebook und Instagram ist Geschke sicherlich einer der Branchenvorreiter – und mit seinem „roofbw“-Account auf Instagram schon fast ein Influencer für den Dachbau. „Mein Ziel ist es, die Begeisterung vieler Jugendlicher für diesen genialen Beruf zu wecken“, so Geschke.

Johannes Messer


dach-holz.tv - Gerüstbau-Workshop

Absturzsicherung ist im Zimmererhandwerk ebenso wichtig wie bei den Dachdeckern und Spenglern. Micha hat als Dachdecker selbst Gerüste stellen müssen, Uli ist auf dem Gebiet (noch) völlig unbewandert.

Letzte Aktualisierung: 05.12.2019