„Dieser Tag gehört Euch - Die Zukunft übrigens auch“

Mit diesen Worten begrüßte Geschäftsführer Artur Wierschem die rund 500 Gäste in der proppenvollen Aula des Bundesbildungszentrum des Deutschen Dachdeckerhandwerks (BBZ) in Mayen zur Meister- und Semesterabschlussfeier. Prüfungsbeste mit einem Notenschnitt von sagenhaften 1,08 war Dana Schoenenberg.

 Mayen Meisterfeier Aula 2018
Rund 500 Gäste feierten am Samstag, den 19. Mai in der Aula des BBZ Mayen.

Glückwünsche kamen auch von Schulleiter Dr. Johannes Karduck, der eine Vielzahl von Ehrengästen aus Politik, Handwerk, Industrie und Handel begrüßte. Die Festansprache hielt ZVDH-Ehrenpräsident Karl-Heinz Schneider in seiner Funktion als Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) und zugleich Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft (BVB): „Ob Sie einen eigenen Betrieb gründen oder eine Führungsposition in der Herstellerindustrie übernehmen: Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind sehr gut. Ihr Meisterbrief ist ein Qualitätsmerkmal, so etwas gibt es nur im Handwerk. Doch ohne Anstrengung und ohne die Bereitschaft sich weiterzubilden wird es nicht funktionieren. Sie haben hier in Mayen Spuren hinterlassen. Nutzen Sie die Weiterbildungsmöglichkeiten, die Ihnen auch das BBZ bietet“, betonte Schneider.

Prüfungsbeste Dana Schoenenberg aus Bayern

92 Teilnehmer, davon 5 Frauen begannen ihre Meistervorbereitung im August 2017. 90 stellten sich der Dachdeckermeisterprüfung, 78 Personen bestanden die Prüfung. BBZ-Geschäftsführer Artur Wierschem forderte die erfolgreichen Teilnehmer auf, zum einen für das qualifizierte Bildungsangebot des BBZ zu werben und zum anderen bei dem jetzt erworbenen Wissen nicht stehen zu bleiben.

Prüfungsbeste Absolventin zum „Staatlich anerkannten Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik“ mit einem Notenschnitt von sagenhaften 1,08 war Dana Schoenenberg. Sie kommt aus einer traditionsreichen Dachdeckerfamilie aus Unterpleichfeld in Bayern und erreichte auch bei der Meisterprüfung mit 95,7 Punkten von maximal möglichen 100 Punkten den besten Platz, zweiter wurde Lars Bruhn aus Aachen in Nordrhein-Westfalen mit 90,0 Punkten vor David Bach aus Neunkirchen-Seelscheid, ebenfalls Nordrhein-Westfalen, mit 89,6 Punkten.

Erfreuliches gab es auch aus dem Bereich Klempner zu vermelden: Alle 14 Teilnehmer bestanden die Prüfung zum Klempnermeister. Prüfungsbester der Meisterprüfung Klempner ist Robin Röhrig aus Salzkotten in Nordrhein-Westfalen 84,45 Punkte.

Einer Tradition am BBZ folgend gab es auch einen Rückblick von Seiten der erfolgreichen Absolventen. Lasse Hänel aus der Nähe von Rostock gab eine humorvolle Zusammenfassung der Schulzeit: „Wir haben alle Facetten am BBZ kennengelernt: Die Starkraucher, die gewandten Rhetoriker oder die Zuspätkommer – und wir Schüler waren nicht anders. Vielen Dank für die gute Ausbildung und Unterstützung“. Dem Leitmotiv des BBZ „Zu den Besten gehören“ folgend, ließ man die Veranstaltung nach der offiziellen Feierstunde in lockerer Atmosphäre in den Werkhallen des BBZ mit Speisen und Getränken ausklingen.

Johannes Messer

Letzte Aktualisierung: 22.05.2018