Domico vergibt Architekturpreis 2016

54 Projekte von Architekten und Planern wurden eingereicht. Alle mit einem Ziel: den Domico-Architekturpreis 2016 zu gewinnen. Die ausgezeichneten Bauten sollten nicht nur den Forderungen nach hohen architektonisch-künstlerischen Werten gerecht werden, sondern auch technische Details, materialgerechte Gestaltung und Funktionalität aufweisen.

Die Jury stellte sich am 29. April 2016 der schwierigen Aufgabe aus den hochwertigen Einreichungen jene Objekte herauszufinden, die den Beurteilungskriterien im besonderen Maße entsprechen und beispielgebend sind. Die Bekanntgabe der Juryentscheidung und die Auszeichnung der Architekten und Planer erfolgten noch am gleichen Abend bei der Domico-Gala in der Scalaria in St. Wolfgang. Die Preise wurden von Josef Hummer (Domico KG) und Mag. Doris Hummer (Domico KG) sowie dem Juryvorsitzenden DI Karl Cerenko (Architekt & Baufachjournalist) an die Gewinner überreicht.

Der Int. Domico Architekturpreis ist mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 € dotiert. Die ersten drei Plätze erhalten darüber hinaus den „DOMIGIUS“. Eine Skulptur die 2016 neu und exklusiv für den internationalen DOMICO Architekturpreis entworfen wurde.

1. Preis: Sanierung RICHTER Gedeon AG, Budapest (HU)

1 Preis_archi-kon
Archi-kon kft. Produkt: Planum-Fassade, 2611 m2, RAL 9010

Das Industriegebiet Gyömr Straße in Budapest hat einen gemischten Gebäudebestand. Aus Richtung der Stadt kommend, empfing die Besucher auf dem zentralen Gelände von Richter Gedeon Pharmaunternehmen ein in den 70er Jahren gebautes, formloses, zum Teil verfallendes Lagergebäude. Die technischen Fachmänner des Betriebes schlugen der Unternehmensleitung eine energetische Sanierung vor, der Bauherr des Betriebes wünschte sich eine, die Firma repräsentierende, architektonische Lösung.

2. Preis: Neubau Steinbauer Performance Austria, Wartberg (AT)

2 Preis_architekturbuero_arkade

Das Firmengebäude der Firma Steinbauer wurde 2014 in Wartberg ob der Aist, in direkter Nähe zur Schnellstraße S10 erbaut. Die neue Zentrale der Firma Steinbauer beinhaltet Forschungsund Produktionsflächen sowie Entwicklungsabteilungen mit insgesamt 40-60 Arbeitsplätzen.

3. Preis: Neubau/Sanierung Museum Angerlehner, Thalheim bei Wels (AT)

3.Preis: Museum
Wolf Architektur ZT GmbH Produkt: Planum-Fassade 2407 m2, Schwarz in 5 Oberflächenqualitäten eloxiert

Die bestehenden FMT Industriehallen mit ihrer ursprünglichen Werkhallen-Atmosphäre soll ab jetzt ausschließlich der Kunst und den Museumsbesuchern vorbehalten sein. Die dazu notwendigen Museumsinfrastrukturbereiche wurden durch eine Aufstockung des Bestands-Zwischentraktes ergänzt oder in das Bestands-Bürogebäude integriert: In die bestehenden Hallen wurde der Ausstellungsbereich, der Veranstaltungsbereich sowie das Schaulager installiert. Der Zwischentrakt ist ebenerdig und beinhaltet das Foyer, sowie die Museumspädagogik. Im neuen Obergeschoß befinden sich der Seminarraum und die moderne Technikzentrale.

3. Preis: Neubau Pflegewohnhaus Rudolfsheim, Wien (AT)

3 Preis_wup_zt

Das Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus bietet 12 Stationen mit insgesamt 328 Betten, sozialmedizinische Einrichtungen und einem Kindergarten mit fünf Gruppen.

Weitere Informationen über DOMIGIUS 2016 und eine genaue Vorstellung der Gewinnerobjekte, finden Sie hier: https://www.domico.at/baupreis/gewinner.html

Letzte Aktualisierung: 12.05.2016