Ein Meisterkurs unter ganz besonderen Umständen

Fleiß, Ausdauer, Mut...was nach Sekundärtugenden klingt, hat die TeilnehmerInnen am Meistervorbereitungskurs im Dachdeckerhandwerk letztlich in besonders herausfordernden Zeiten zum Erfolg geführt. 86 Meisterschülerinnen und Meisterschüler hatten sich am 12.08.2019 auf den Weg gemacht, mit dem klaren Ziel vor Augen, in 9 Monaten mit dem Meisterbrief in Händen im Bundesbildungszentrum des Deutschen Dachdeckerhandwerks zu feiern.

Julia Peetz, Prüfungsbeste, Meisterkurs
Julia Peetz, Prüfungsbeste Foto: BBZ

Die Corona-Pandemie machte diesen Plänen einen deutlichen Strich durch die Rechnung.
Am 16.03.2020, kurz vor der „Zielgeraden“ musste das Bundesbildungszentrum in Mayen die Pforten für die Durchführung von Präsenzunterricht schließen.

Keiner wusste, wie lange ein Unterricht vor Ort unmöglich sein würde. Man hatte sich aber bereits vor der Schließung auf diese Eventualität eingestellt und konnte somit nahtlos eine digitale Fortführung des Kurses starten, getragen von der festen Absicht, niemanden in dieser außergewöhnlichen Zeit alleine zu lassen.

Erst am 27.04.2020 ließ die Verordnungslage in Rheinland-Pfalz eine Wiedereröffnung der Präsenzveranstaltungen zu. Nur unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften konnten alle MeisterschülerInnen sich erneut, insbesondere mit einem Schwerpunkt in der Fachpraxis, auf die Meisterprüfung über weitere 2 Wochen vorbereiten.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

86 Personen haben am 12.08.2019 begonnen, darunter 5 Frauen. 3 Personen schieden vorzeitig aus dem Kurs aus.

85 % bestanden erfolgreich die Meisterprüfung, 87,5 % bestanden überdies zusätzlich die Fachleiterprüfung, welche ausschließlich am Bundesbildungszentrum des Deutschen Dachdeckerhandwerks als zusätzlicher staatlicher Abschluss angeboten wird.

Die Prüfungsbesten der Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk sind:

  1. Julia Peetz, Tübingen, Baden-Württemberg
  2. Matthias Kremer, Trier, Rheinland-Pfalz
  3. Leonhard Schäfer, Rüsselsheim, Hessen
Die MeisterschülerInnen können in ganz besonderer Weise auf diese Leistung, ihre Ausdauer und ihren Mut, am Vorhaben unbeirrt festzuhalten, stolz sein.

Regeln für Abdichtungen

Taschenbuchformat: Grundregel und Fachregel für Abdichtungen - mit Flachdachrichtlinie 




Letzte Aktualisierung: 18.06.2020