Erlus: Kontinuität statt Turbo

In Zeiten des so genannten „Turbo-Arbeitsmarkts“ ist es etwas ganz Besonderes geworden, mehrere Jubilare mit langer Betriebszugehörigkeit zu ehren. Erlus würdigt in diesem Jahr gleich 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit zehn, 25 oder 40 Jahren im Unternehmen tätig sind.

Erlus Jubilare
37 Jubilare ehrte die Erlus AG am 19. Mai 2017 in Neufahrn.


Vorstand Peter Hoffmann und die direkten Vorgesetzten ehrten im Beisein von Vertretern der Personalabteilung sowie der Betriebsräte die Jubilarinnen und Jubilare auf einer Feier am Freitag, den 19. Mai 2017 am Firmensitz in Neufahrn. Sie dankten ihnen ausdrücklich für die langjährige und gute Zusammenarbeit. In seiner Dankesrede blickte Hoffmann in die Vergangenheit des Traditionsunternehmens: Vor 40 Jahren lag ein durchschnittliches Monatseinkommen bei Erlus bei fast 1.000 Euro. Vor 25 Jahren betrug es dann schon fast das Doppelte. Im Jahr 1992, als die 25 Jubilare mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit begannen, baute das Unternehmen das Sozialgebäude, wo die Ehrung am Freitag stattfand. Alle Jubilarinnen und Jubilare erhielten ein Geldgeschenk und die mit 40- und 25-jähriger Betriebszugehörigkeit zudem eine Urkunde des Freistaates Bayern.
Hubert Biberger, Manfred Chmielewski und Anton Pitzl feiern ihr 40-jähriges Jubiläum. Sie begannen ihre Laufbahn bei dem Hersteller von Tondachziegeln und Kaminbaustoffen im Jahr 1977 als Helmut Schmidt Bundeskanzler war und Deutschland unter den Attentaten der RAF litt.

Ein Viertel Jahrhundert im Unternehmen

Alfred Aiwanger, Maik Becker, Dieter Berndt, Jörg Biester, Josef Eichstetter, Rainer Elste, Andrea Glöbl, Thien Thanh Huynh, Barbara Ipfelkofer, Bülent Onay, Lutz Prager, Rolf Rackl, Josef Reif, Hermann Rogl, Martin Roithmeier, Albert Schmidpeter, Karl Schmidt, Christian
Schubert, Andreas Schulze, Jürgen Stadler, Helmut Stein, Ludwig Sturm, Van-My Tran, Türkay Uysal und Stefan Wieselsberger starteten vor 25 Jahren bei Erlus. 1992 war das Jahr, in dem der
Maastrichter Vertrag zur Bildung der Europäischen Union unterzeichnet und Dänemark nach einem 2:0-Sieg im Finale gegen Deutschland überraschend Fußball-Europameister wurde.
Christian Bauer, Rita Eiwanger, Guido Geßler, Werner Haehnel, Rupert Haunschild, Brunhilde Heilmeier, Sebastian Mühmler, Elena Reich und Kathrina Wufka sind bereits seit zehn Jahren beim Hersteller beschäftigt.


Letzte Aktualisierung: 22.05.2017