Forum Gesundes Bauen 2020

Im November geht eine neue Fachveranstaltung für Bauprofis an den Start: Das Forum Gesundes Bauen 2020 am 19. November 2020 in Baden-Baden.

Das Forum Gesundes Bauen 2020
Foto: Martin Maier Photography

Baufachleute stecken heutzutage in einem Dilemma: Die Liste bekannter Schadstoffe wie Asbest, PCB, Schimmelpilze, Radon oder Chlorparaffine wird alljährlich nicht kürzer, sondern länger. Auch nimmt die Vielfalt von Bauprodukten weiter zu, Langzeit- und Wechsel-Wirkungen sind aber noch nicht vollumfänglich erforscht. Eine ganze Branche lebt von der Sanierung von belasteten Gebäuden.

Darauf reagieren die Kunden mit der Forderung nach „gesunden“ Gebäuden und bereits im Zuge der Planung mit der Forderung nach der Vermeidung möglicher Entstehungsgründe für Schadensfälle.

- Doch was ist ein gesundes Gebäude?

- Welche Regelwerke (wie Zertifizierungen, Prüfsiegel etc.) gilt es zu beachten?

- Welche Kriterien gelten für die Innenraumluftqualität?

Die Fachreferentinnen und Fachreferenten des Forum Gesundes Bauen 2020 (hier gerne informieren und anmelden) geben Antworten zu diesen aktuellen Fragen und Anforderungen der Branche und der Kunden“, so Markus Langenbach M.A., Leitung Programm Geschäftsfeld Bau-Ausbau, Rudolf Müller Mediengruppe, Köln.


Baustoffe für Dach und Wand

Das Standardwerk behandelt Herkunft, Herstellung, Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Werkstoffe. Insbesondere im Bereich der Aus- und Weiterbildung ist der Titel ein unentbehrliches Hilfsmittel und entspricht dem aktuellen Rahmenlehrplan des Dachdeckerhandwerks.

Letzte Aktualisierung: 21.07.2020

Ratgeber Schäden digital


Schäden und ihre Lösungen beschreiben Sachverständige, Dachdeckermeister und Industrievertreter in diesem Ratgeber.