Freisprechung Gesellen: 50 mal Traumquoten für Dachdecker

Am 27.4. erhielten die Absolventen des 50. Vorbereitungslehrgangs auf die Gesellenprüfung im BBZ Mayen ihre Zeugnisse. Eine Erfolgsqoute von über 95% spricht für sich.

Gesellen-Abschlussfeier BBZ Mayen April 2019
Am 27.4. erhielten die Absolventen des 50. Vorbereitungslehrgangs auf die Gesellenprüfung in einer kleinen Feierstunde im Bundesbildungszentrum der Dachdecker in Mayen ihre Abschlusszeugnisse.
Foto: DDH

Traditionsgemäß bekamen die neuen Gesellinnen und Gesellen neben dem Facharbeiterbrief einen „Schlag“ mit dem goldenen Schieferhammer. BBZ-Geschäftsführer Artur Wierschem hob hervor, wie erfolgreich sich dieser Lehrgang etabliert habe. In 50 Lehrgängen mit über 2000 Teilnehmern spreche die Erfolgsquote von über 95 % für sich .

Rolf Schumacher, Bürgermeister der Stadt Mayen, Michael Zimmermann, Vizepräsident des ZVDH, Peter Hahn, operativer Geschäftsführer der ARGE Koblenz-Mayen sowie Ulrich Sparrer, Vorsitzender des Berufsbildungswerks des Deutschen Dachdeckerhandwerks gratulierten zum Erfolg.

„Mein Glückwunsch dazu, in eine Währung investiert zu haben, die keine Grenzen und keine Inflation kennt, in die eigene Ausbildung“, so Michael Zimmermann.

„Sie sind der 50. Jahrgang, also sozusagen ein goldener Jahrgang“ begrüßte der Landesinnungsmeister des rheinland-pfälzischen Dachdeckerhandwerks die Gesellinnen und Gesellen und betonte die Bedeutung dieses Lehrgangs, der die Möglichkeit des „Quereinstiegs“ bietet und der in der Regel, so Lauer, von „Überzeugungstätern“ gewählt wird, von Menschen die den festen Willen haben, dem Dachdeckerhandwerk treu zu bleiben.

Die Besten der 30 Teilnehmer:

  1. Tobias Skoruppa aus Rheinböllen, Rheinland-Pfalz, mit 91,3 Punkten,
  2. Eduard Kelsch aus Göllheim, Rheinland-Pfalz, mit 88,8 Punkten und
  3. Sebastian Schmitt aus Sailauf, Bayern, mit 85,1 Punkten
 

Der nächste Kurs startet am 06.01.2020.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in DDH 09 .

Letzte Aktualisierung: 29.04.2019