IFD-Weltmeisterschaft: Deutsches Team ist Vizeweltmeister

Vom 25. bis 28.Oktober 2016 kamen im Rahmen der IFD-Weltmeisterschaft rund 30 Teams aus 12 Ländern in Warschau (Polen) zusammen, um in den Kategorien Metalldach, Steildach und Flachdach gegeneinander anzutreten. Team Deutschland wurde im Bereich Steildach Vizeweltmeister.

Das deutsche IFD-Team 2016, von links: Jörg Schmitz (Betreuer) Tom Gladisch und Volker Pohlmeyer
Das deutsche Steildach-Team 2016, von links: Jörg Schmitz (Betreuer), Tom Gladisch und Volker Pohlmeyer

Das Steildachteam bestand aus den Dachdecker-Junggesellen Tom Gladisch, Schleswig-Holstein (1. Bundessieger 2015) und Volker Pohlmeyer, Nordrhein-Westfalen (2. Bundessieger 2014). Mentor und Trainer des Steildach-Teams war Jörg Schmitz vom Bundesbildungszentrum des Deutschen Dachdeckerhandwerks (BBZ Mayen). Die Entscheidung im Steildach war äußerst knapp: Nur wenige Punkte trennten den ersten vom zweiten Platz. Anfertigen musste das Vizeweltmeisterteam zwei Pflichtaufgaben, die aus jeweils kompletten Dachaufbauten mit einer Dachziegeldeckung mit Grat und Einbau eines Dachflächenfensters bestand. In der zweiten Aufgabe war ein Dachmodell mit Kehle mit Dachsteinen und wiederum der Einbau eines Dachflächenfensters herzustellen.

Ergebnisse Steildach:

1. Polen // 2. Deutschland // 3. Österreich und Schweiz

Ergebnisse Flachdach:

1. Schweiz // 2. Österreich // 3. Estland

Das Team Flachdach setzte sich zusammen aus Manuel Mertens aus Rheinland-Pfalz (1. Bundessieger 2014) und Albert Scherer aus Hessen (2. Bundessieger 2015). Mentor und Trainer war Michael Schaaf vom BBZ Mayen.

Letzte Aktualisierung: 02.11.2016