Im Land der Minimoys

Als neues Highlight eröffnete der Europa-Park die aufwendigste Indoorattraktion seiner Geschichte: die Achterbahn „Arthur und die Minimoys“. Alles andere als gewöhnlich waren die Dacharbeiten. Rund 3.320  m² Dachfläche mit extensiver Dachbegrünung im Urwaldstil, schuf die Peter Gerber GmbH.

Im Land der Minimoys
Die neue Dark Ride Halle im Europa-Park: Eine ungewöhnliche Dach-, Kuppel- und Wandbegrünung verwandelt das Bauwerk in eine grüne Urwaldidylle. Foto: Sika

Vorfreude, Spannung, Nervenkitzel, Begeisterung – bei einer Achterbahnfahrt erleben Kinder und Erwachsene genau dies. In Deutschlands größtem Freizeitpark, dem Europa-Park, ist eine solche Fahrt seit Sommer 2014 noch spektakulärer geworden. Angrenzend an den Märchenwald hat der Freizeitpark eine Themenfahrt zum französischen Kinderfilm „Arthur und die Minimoys“ kreiert. Der Film spielt überwiegend unter der Erde im verwunschenen Gartenland kleiner elfenartiger Wesen – den Minimoys. Die Fahrt fasziniert mit einem einzigartigen Dark Ride und zahlreichen Spezialeffekten und führt mitten in dieses fantastische Wunderland hinein.

Urwaldidylle architektonisch in Szene gesetzt

Architektur und Gestaltung des Gebäudes sind außergewöhnlich: Die Attraktion versteckt sich unter einer 15 m hohen Kuppel, die in Form eines Viertelkreises direkt an die Halle anschließt. Die Kuppel überragt alle weiteren Gebäude der Minimoys-Welt noch mal um 3 m. Eine ungewöhnliche Dach-, Kuppel- und Wandbegrünung im Eingangsbereich verwandelt das Gebäude in eine grüne Urwaldidylle. Aufwendige Bepflanzungen, detailreiche Dekorationen und die Lage direkt am Bachlauf des Mühlbachs, neben einer Kastanienallee, verstärken den Eindruck einer Märchenwelt. Grüne Achterbahnschienen schlängeln sich aus dem Eingangsbereich ins Freie und führen auf der anderen Seite des Gebäudes wieder hinein in den Mikrokosmos. Die Planer des Parks entwickelten diese Themenfahrt vor allem für jüngere Kinder und die ganze Familie. Die Fahrgäste sitzen zwar in den Wagen, hängen aber mit ihren Beinen im Freien.

Manfred Merazzi

Fotostrecke
  • Die Fotostrecke ist nicht veröffentlicht!

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in DDH 10.2015

Letzte Aktualisierung: 21.05.2015

Marktübersicht Kunststoff-Dachbahnen

Marktübersicht TPO, FPO, EVA, EPDM – Abkürzungen, hinter denen sich Kunststoff-Dachbahnen verbergen und damit Werkstoffe, die sich seit Jahrzehnten bewährt und weiterentwickelt haben. Unsere aktuelle Übersicht.