Kampmann auf Bielefelder Campus

An einer der größten Baustellen der Region, dem Neubau des Campus Bielefeld, ist ein Bielefelder Dach-Handwerksunternehmen beteiligt. Der traditionsreiche Dachdeckerbetrieb Erwin Kampmann ist als Kooperationspartner der BAM Deutschland AG, die den erweiterten Rohbau des Campus errichten, beauftragt worden, die rund 18.000 qm Dachflächen abzudichten.

Dacharbeiten Campus Bielefeld 2.JPG
Bielefeld macht sich fit für die Zukunft. Der neue Campus Bielefeld wird zum Wintersemester 2013/2014 seiner Bestimmung übergeben. Fotos: Innung Bielefeld

Der aktuelle Auftrag mit einem Volumen von ca. 1,8 Mio. Euro ist der größte in der 85-jährigen Firmengeschichte. Besonders stolz sind die Inhaber des Unternehmens Dipl. Ing. Jürgen und Dachdeckermeister Hans-Herbert Kampmann darauf, dass sie dank der derzeitigen Auftragslage auch die Anzahl ihrer qualifizierten Mitarbeiter auf insgesamt 30 Personen erhöhen konnten.

Warum sich der internationale Baukonzern Ende 2011 für das Bielefelder Unternehmen Kampmann entschieden hat? "Natürlich haben wir ein Angebot mit marktgerechten Preisen abgegeben. Ausschlaggebend war aber auch unsere Flexibilität, die Baustelle vor Ort betreuen zu können. Insbesondere die räumliche Nähe zum Campus-Neubau ist ein großer Vorteil. Wir können aus dem Büro die Baukräne sehen", resümiert Jürgen Kampmann. Gerade bei den nun laufenden Endarbeiten ein enormer Vorteil. "Wir sind jederzeit in der Lage mit unseren Mitarbeitern vor Ort zu sein, wenn dies durch Änderungen oder Ergänzungen an der Konstruktion erforderlich ist."

Dieser Großauftrag war auch eine organisatorische Herausforderung. Hans-Herbert Kampmann berichtet: " Wenn auf normalen Baustellen ein Vorarbeiter mit 3-4 Gesellen arbeitet, waren auf der Campus-Baustelle bis zu 20 Mitarbeiter gleichzeitig im Einsatz. Da hatten zwei Bauleiter alle Hände voll zu tun, die Arbeiten und Mitarbeiter gut zu koordinieren."

Die häufigen Befürchtungen von kleineren und mittelständischen Handwerks-Unternehmern, sich an solche Großaufträge heranzuwagen, können die Inhaber nicht bestätigen. Die Zusammenarbeit mit der BAM Deutschland AG und deren Bauleitern lief ohne Probleme, auch gab es keine Terminschwierigkeiten. Darüber hinaus trägt die fristgerechte Bezahlung der erbrachten Leistungen durch die Fa. BAM zur guten Beurteilung des Projektes bei. Jürgen Kampmann: "Wir sind stolz darauf, dass unser Vater Herbert (85), der Ehrenobermeister der Dachdecker-Zimmerer-Innung ist, noch miterleben kann, dass wir an einem Stück Bielefelder Baugeschichte mitgeschrieben haben."

Jürgen, Herbert, Hans Herbert Kampmann v.l..JPG
Jürgen, Herbert und Hans Herbert Kampmann koordinieren die Großbaustelle Campus Bielfeld.

Die Firma Kampmann ist seit Jahrzehnten Mitglied der Dachdecker- und Zimmerer-Innung Bielefeld, der über 40 Bielefelder Handwerksbetriebe angehören. Sämtliche Innungsbetriebe verbürgen sich für die fachgerechte Ausführung aller Dacharbeiten durch qualifizierte Mitarbeiter. Bereits 1928 wurde das Unternehmen vom Dachdeckermeister Erwin Kampmann in Bielefeld gegründet. Nach den Kriegsjahren führte dessen Söhne Herbert und Friedhelm Kampmann die Firma durch die vom Aufschwung gekennzeichnete Zeit des Wiederaufbaus. Nachdem sich die zweite Unternehmer-Generation nach und nach aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen hatte, führen die Brüder Hans-Herbert und Jürgen Kampmann die Firma mit derzeit 30 Mitarbeitern heute als modernes Handwerks-Unternehmen mit festen Traditionen.

Letzte Aktualisierung: 13.02.2013