Karibische Nächte an der Lahn

Bei 35 Grad erfuhren die hessischen Dachdecker, wie wichtig die Vermittlung von Emotionen ist. Sand an den Füßen spürten sie bei einer Indoor-Sommerparty. Ein Besuch des Leica-Museums rundete den 70. Landesverbandstag ab.

Hessens Dachdecker Wetzlar Leica  (3)
150 Gäste beim Gruppenbild in der Scheune.

Teilweise in Flip-Flops kamen die hessischen Dachdecker zur Sommerparty „Caribbean BBQ“ nach Solms-Albshausen. Die immer noch tropischen Temperaturen forderten wenigstens leichtes Schuhwerk statt dunkle Business-Schuhe. Und so badeten die meisten der rund 150 Teilnehmer ihre Füße in Sand, der extra in die Veranstaltungshalle des Wetzlarer Obermeisters Jens Rödel gefahren und verteilt wurde. Karibische Köstlichkeiten und leckere Drinks entschädigten für die Hitze.

Auch der Tagungsort war für die heißen Temperaturen ausgerichtet. Im neuen Arcona Living Ernst Leitz Hotel funktionierten die Klimaanlagen einwandfrei, so dass die Dachdecker gut gekühlt ihre Mitgliederversammlung abhalten konnten und ausgeschlafen zur Tagung am Samstagmorgen kamen. Landesinnungsmeister Ludwig Held begrüßte besonders ZVDH-Präsident Dirk Bollwerk, die Vizepräsidenten Mike Schilling und Michael Zimmermann sowie BBZ-Geschäftsführer Artur Wierschem sowie den neuen Landesinnungsmeister aus Baden-Württemberg, Karl-Heinz Krawczyk. Kritik übte Held an der aktuellen Entsorgungsproblematik: „Bitumenprodukte, bzw. abgerissene Flachdächer werden aktuell in einigen Bundesländern nicht mehr abgeholt. Es kann nicht sein, dass wir Dachdecker nach HBCD das nächste Problem ausbaden müssen“, so Held.

Mitarbeiter als Helden

Mitarbeitergewinnung und die Wahrnehmung von Emotionen standen danach auf dem Programm. Humor- und temperamentvoll sprach Jörg Mosler zum Thema: „Es geht bei uns vorwiegend darum, Schmerzen zu vermeiden oder Lust zu gewinnen - also um grundsätzliche Emotionen. Und diese sollten Sie bei Ihren Mitarbeitern vermitteln“, appellierte Mosler. Vor allem bei Social Media sei die Emotion der Hebel, nicht die Technik. „Geben Sie den Mitarbeitern das Gefühl, dass sie Helden sind. Der Wunsch nach Bedeutung wird nicht nur von Selfies befriedigt. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer kurzen Video-Botschaft oder einer Nachricht für den neuen Azubi vor seinem ersten Arbeitstag?" Wichtig ist in jedem Fall, dass den Mitarbeitern gezeigt wird, dass sie einen wertvollen Beitrag leisten. Mosler, gelernter Dachdeckermeister, berichtete von Marketing-Ideen, wie zum Beispiel die Einladung zu einer Dachdecker-Party nach einem erfolgreichen Bauprojekt.

Johannes Messer

Den kompletten Beitrag lesen Sie in DDH 17.2018.

Letzte Aktualisierung: 06.08.2018

Kommentar verfassen:

captcha

NEU: Ratgeber Schäden digital


Schäden und ihre Lösungen beschreiben Sachverständige, Dachdeckermeister und Industrievertreter in diesem Ratgeber.