Schneeschutz ist Pflicht

»Was für die südlichen Regionen Deutschlands schon lange gängige Praxis ist, muss auch vom Dachdecker im mittleren Westen beachtet werden – der passende Schneeschutz.«

mz

Der Januar ist laut Statistik einer der schneereichsten Monate im Jahr. Um Schnee geht es daher auch in unserem Titelthema „Verpflichtung in Weiß“. Spätestens seit der Einführung des neuen ZVDH-Merkblattes für Einbauteile bei Dachdeckungen im Juli 2013 sollte dem Dachdecker klar sein, dass der Schneeschutz Pflicht ist und ohne statischen Nachweis nicht funktioniert. Welche Konsequenz sich daraus in der Praxis ergibt, lesen Sie ab Seite 8.

Mit über 2.000 Ausstellern aus 46  Ländern präsentiert die BAU 2015 in München vom 19.–24. Januar Architektur, Materialien und Systeme. Speziell Handwerksbetriebe werden in diesem Jahr durch besondere Services angesprochen, beispielsweise mit themenspezifischen Handwerker-Rundgängen oder dem Diskussions-Forum am Handwerker-Stammtisch. Ab Seite 36 fassen wir aktuelle Trends und Produkte für die Dachbaubranche zusammen.

Auf der Messe oder daheim im Büro, allen Interessenten sei unser BAU.mobilreport ans Herz gelegt. Wichtige Termine, aktuelle Impressionen und neueste Produktmeldungen erhalten Sie direkt auf Ihr iPad oder den Tablet-PC.

Konsequent verbessern möchte sich auch das Schleswig-Holsteinische Dachdeckerhandwerk – insbesondere in der Nachwuchsarbeit. Mit dem „Sparreneinteil-Rap“ produzierte der Blankenseer Fachlehrer Michael Heinze gemeinsam mit vier Azubis ein nicht ganz ernst gemeintes Musikvideo als Lernhilfe zur Sparreneinteilung. Das Ziel: die Prüfungsergebnisse junger Dachdecker zu verbessern und mit dem Image des „altbackenen Handwerks“ aufzuräumen. Ab Seite 66 heißt es also: „Mit Rhythmus geht alles leichter.“

Einen leichten und erfolgreichen Start ins neue Jahr wünscht

Michael Zenk - Redakteur

Letzte Aktualisierung: 22.09.2014