Kunstfertigkeit mit Schiefer

Fünf Tage lang, vom 12. bis zum 16. Januar nahmen insgesamt elf Dachdecker und eine Dachdeckerin an dem Kurs „Ornamentdeckung“ bei der Handwerkskammer (HWK) Köln teil. Die HWK Köln ist neben einzelnen Berufsfachschulen die einzige Handwerkskammer, die einen solchen Kurs anbietet. Entsprechend groß war auch der Andrang auf die begrenzten Teilnehmerplätze.

Primero-1
Gruppenbild mit Dame und „Seekopfadler“ – die Teilnehmer des diesjährigenOrnament-Lehrgangs der Handwerkskammer Köln. Foto: Primero-Schiefer

Lehrgangsleiter und Dachdeckermeister Hans-Peter
Koennecke konnte als Referenten neben Martin Lorenz auch Dachdeckermeister Uwe Bierbaum gewinnen, der bereits mehr als 200 Ornamente realisiert hat. Zunächst erläuterte Uwe Bierbaum in der theoretischen Einführung die Grundlagen der Ornamenterstellung. Von der Motivsuche und der Abstimmung über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Vorlagenherstellung bis hin zu Zeitwerten und Kalkulation teilte Bierbaum sein Wissen und seine Erfahrung mit den interessierten Dachdeckern. Das Hauptaugenmerk des Lehrgangs lag aber natürlich auf dem praktischen Teil. Jeder der Teilnehmer durfte sein eigenes Ornament erstellen. Nach der Motivsuche wurden die jeweiligen Motive – der „Dachdecker auf der Walz“, der „Weißkopfseeadler“, der „Paraglider“, „Papageien“, „Motorrad“, diverse Stadtwappen und andere Ornamente mehr – auf Originalgröße skaliert und anschließend auf zwei übereinanderliegende Musterbögen übertragen. Anhand dieser Vorlagen konnten dann die Schiefer in variantenreichen Farben zugerichtet und direkt auf der Holzunterlage
verschraubt werden.


Unter der Anleitung und Mithilfe von Martin Lorenz verzierten einige der Dachhandwerker ihre Ornamente noch mit handgefertigten Elementen aus Kupfer oder Zink. Nach dem Lehrgang nahmen die Handwerker ihre „Kunststücke“ gerne mit nach Hause, entweder um sie stolz zu präsentieren oder um sie noch fertigzustellen. Unterstützung bekamen Koennecke, Bierbaum und Lorenz vom Schieferunternehmen Primero-Schiefer, das den notwendigen Schiefer in sieben unterschiedlichen Farbtönen bereit stellte.


Alle Dachdecker waren besonders von den praktischen
Aspekten des Lehrgangs überzeugt und scheuten deshalb
auch die teilweise lange Anfahrt ins Rheinland nicht. Positiv
war auch, dass neben elf Männern diesmal auch eine Frau
– noch in der Ausbildung – den anspruchsvollen Lehrgang
besuchte. Aufgrund des großen Interesses wird vom 11. bis
15.01.2016 erneut ein Ornamentlehrgang der Handwerkskammer
Köln angeboten. Anmeldungen online unter

Letzte Aktualisierung: 20.02.2015