Lust auf luftdicht

Luftdichtheit ist für Dachdecker die zentrale Herausforderung der energetischen Sanierung. Die Liquixx-Leseraktion macht 5 Betriebe dreifach fit für die luftdichte Verarbeitung – beim Hersteller-Workshop, in der Teamschulung und auf der Baustelle. Jetzt teilnehmen!

Sicherheit im Detail ist das Ziel bei luftdichten Anschlüssen: Bei der Leseraktion von DDH und Dörken werden 5 Betriebe intensiv zum Thema geschult. Foto: Dörken

Wie wichtig eine lückenlos verlegten Luftdichtheitsschicht ist, wird meist erst deutlich, wenn es falsch gemacht wurde. Zum Beispiel durch erhöhte Heizkosten: mit jedem Luftleck geht entsprechend der Temperaturdifferenz Energie verloren. Mit zunehmender Dämmstoffdicke und der damit verbundenen Reduzierung der Transmissionswärmeverluste nehmen die Verluste durch Luftundichtigkeiten einen immer höheren Prozentsatz ein. Auch Zuglufterscheinungen im Wohnraum und durch Konvektion hervorgerufene Feuchteschäden können auftreten, auch bereits bei Außentemperaturen oberhalb des Gefrierpunktes. Dieses Risiko erhöht sich mit größeren Bauteilquerschnitten, ein mögliches daraus resultierendes Schadensbild sind Feuchtigkeitseinwirkungen auf die Innenbekleidung. Viel gefährlicher – weil meist lange unbemerkt – sind Schadeinwirkungen im Bauteil selbst, wenn tragende Holzbauteile angegriffen werden und langsam verrotten.

Zu wenig Raum für Anschlüsse


Im Neubau ist im Allgemeinen dabei mit weniger Problemen zu rechnen, da hier ein schlüssiges Luftdichtheitskonzept vom Entwurf bis in die Detailplanung entwickelt werden kann. Doch im Sanierungsfall sind funktionierende Luftdichtheitsschichten nicht immer leicht zu realisieren. Das gilt vor allem für Anschlüsse an schwer zugängliche Details, da oft einfach nicht genügend Raum vorhanden ist, um zum Beispiel eine fachgerechte Lösung mit einer Folienmanschette herzustellen. Eine Beschichtung ist hier klar im Vorteil, da man mit ihr in auch verwinkelte Ecken hineingelangt. Die strukturviskose, pastöse Funktionsbeschichtung Delta-Liquixx wurde speziell für solche Fälle entwickelt, um luftdichte Anschlüsse zum Beispiel an Wände, Rohrdurchführungen, Zangen oder Dachfenster herzustellen. Nun ist die Verarbeitung mit dem Pinsel nicht unbedingt das, was der Dachdecker gewohnt ist. DDH führt deshalb in Kooperation mit Dörken für fünf Betriebe eine Aktion durch, um Berührungsängste abzubauen. Die Aktion besteht aus drei Teilen,

  • dem eintägigen Workshop bei Dörken in Herdecke am 20. März 2014
  • einer Schulung an den Betriebsstandorten
  • und der fachlichen Begleitung einer Baustelle durch Dörken

Bei der Tagesveranstaltung in Herdecke steht für die Teilnehmerzunächst ein Theorieteil auf dem Programm, bei dem es im ersten Schritt um die Planung und Erstellung eines Luftdichtheit-Konzeptes und im Anschluss um Anwendungsbeispiele zur Detailausbildung mit Delta-Liquixx geht. Danach sollen die Teilnehmer selbst Hand anlegen. Fünf bis sechs Detailpunkte wie zum Beispiel Kaminanschlüsse, Rohrdurchführungen, Kehlbalkenköpfe und Wandanschlüsse werden gemeinsam erarbeitet und dabei auch knifflige Anschlussprobleme nicht ausgespart.
Am Ende der Veranstaltung soll ein Aha-Erlebnis stehen: Technisch riskante „Bastelarbeiten“ sind gar nicht notwendig. Mit der Funktionsbeschichtung und den anderen Komponenten des Delta-Steildachsystems lassen sich auch schwierige Details sicher und fachgerecht ausführen.
Doch damit nicht genug: Um den gesamten Betrieb wirksam zu unterstützen, führt Dörken im zweiten Schritt eine halbtägige Schulung bei den teilnehmenden Betrieben vor Ort durch. Schließlich ist Dörken auch dabei wenn es an die praktische Umsetzung auf der Baustelle geht.

Ein Vertreter des Unternehmens stattet den Betrieb mit Delta-Liquixx aus und steht an einem Tag mit Rat und Tat zur Seite. Die teilnehmenden Betriebe erhalten zur Aktionsdokumentation außerdem je eine Digitalkamera Nikon Coolpix L820, die sie im Anschluss an die Aktion behalten dürfen. Auch DDH wird die Leseraktion begleiten – mit einem Bericht in DDH 8.2014 und einem Film, der auf ddh.de und www.youtube.com/ddhfilm zu sehen sein wird. Einsendeschluss ist der 5. März 2014.

Zu den Ergebnissen der Leseraktion

Letzte Aktualisierung: 10.01.2014

Trikotsponsor

Sponsor