M wie Messeguide

Sie ist das Branchenereignis für Dachdecker, Zimmerer und Bauklempner: die DACH+HOLZ International, die vom 20. bis 23. Februar 2018 auf dem Messegelände Köln stattfindet. Mehr als 560 Firmen aus 29 Ländern zeigen in vier Messehallen und einem Teil des Freigeländes ihre Produkte zu den Themen Holzbau und Ausbau, Dach und Wand. Wir stellen Ihnen die DACH+HOLZ International 2018 von A bis Z vor.

DACH+HOLZ International 2012 18
Großen Andrang erwarten die Aussteller der DACH+HOLZ International 2018 in Köln. Foto: DDH

A wie Arbeitssicherheit: Arbeitssicherheit am Bau ist eines der zentralen Themen der Messe. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und Holzbau Deutschland werden gemeinsam mit der BG Bau in Halle 9 einen begehbaren Dachstuhl aufbauen. Unter dem Motto „Absichern statt Abstürzen“ kann jeder Zimmerer und Dachdecker diesen gesichert begehen und erhält von Spezialisten „absturzsichere“ Tipps.

B wie Brandschutz: Brandschutz hat in den letzten zehn Jahren beim Bauen mit Holz extrem an Bedeutung gewonnen. Diesem essenziellen Thema widmet sich das Forum der Messe am Freitag, 23. Februar. Um 14.30 Uhr referiert Dipl. Ing. Reinhard Eberl-Pacan, Brandschutzplaner aus Berlin, über Teambildung im Holzbau und die Wichtigkeit der Zusammenarbeit im Bereich Brandschutz.

C wie Come together: Die DACH+HOLZ International ist eine gute Gelegenheit, ehemalige Kollegen und Weggefährten zu treffen sowie neue Kontakte zu knüpfen. Am Dienstag, 20. Februar um 18:15 Uhr lädt das „Internationale Willkommen“ alle Besucher und Aussteller zum informativen Austausch auf dem Boulevard ein.

D wie Dachbegrünung: Mit dem Thema Dachbegrünung und grüne Gebäudehülle widmet sich die Messe einer wichtigen Zukunftsfrage. Antworten erhalten Fachbesucher in der Sonderschau „Dachbegrünung/Nutzdach“ in Halle 6 mit vielen Aktionen, Live-Demonstrationen, Konzepten und Lösungen zu diesem Trendthema.

E wie Eingänge: Die Besucher gelangen über den Eingang Nord und den Eingang Halle 9 direkt auf die Messe. Von der Haltestelle „Bahnhof Deutz“ aus verkehren regelmäßig Shuttle-Busse zu beiden Eingängen. Die Haltestelle „Koelnmesse“ befindet sich unmittelbar vor dem Eingang Ost. Von dort aus sind es zu Fuß rund 350 Meter zum Eingang Halle 9. Alle Informationen zur Anreise finden Sie auch unter www.dach-holz.com/anreise.

F wie Fachkongress: Im Rahmen der DACH+HOLZ International findet der bewährte Fachkongress für Architekten und Planer statt. Unter dem Motto „LIVINGWOOD“ – Wohnungsbau aus Holz – werden am Donnerstag, 22. Februar 2018 im Kölner Congress-Centrum Nord sechs internationale Bauprojekte von europäischem Rang vorgestellt. Dabei zeigen Büros aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Norwegen die Vielfalt und die Genialität von Holzarchitektur. Weitere Informationen unter www.dachholz. com/living-wood.

G wie Geländeplan: In welchen Hallen findet die DACH+HOLZ International statt? Wo sind welche Angebotsbereiche? Wo befinden sich die Parkplätze? Der Geländeplan gibt eine erste Orientierung über die Messe und kann im Internet heruntergeladen werden: www.dach-holz.com/gelaendeplan.

H wie Holzbau: Zum ersten Mal werden die Aktivitäten von Holzbau Deutschland auf zwei Hallen verteilt sein. Außerdem finden Holzbauer kurz vor Beginn der Hauptsaison im Baugewerbe alle Produkte und ein umfassendes Informationsangebot rund um den Fachbereich Holz in Halle 7 – von Holzwerkstoff über Holzbehandlungsanlagen bis hin zu Holzbausystemen und Maschinen.

I wie Internationalität: Die DACH+HOLZ 2018 ist international wie nie zuvor. Auf der Messe sind erstmals insgesamt 29 Länder von vier Kontinenten vertreten.

J wie jederzeit abrufbar: Der Online-Katalog ist ab sofort jederzeit online abrufbar und ist für Fachbesucher ein ideales Werkzeug für die Vorab- Recherche nach Ausstellern. Hier ist zu sehen, welches Unternehmen in welcher Halle zu finden ist, es gibt Links zu Webseiten, Informationen zu Produktneuheiten und die Möglichkeit, sich Merklisten anzulegen.

K wie Klempner: In Halle 8 werden vier herausragende Klempner-Stücke vergangener Meisterprüfungen präsentiert, beispielsweise der Zwiebelturm von Timo Mayer. Im Rahmen des Thementags „Klempner-Handwerk“ am Mittwoch, 21. Februar stellt Mayer sein Projekt mit dem Namen „Eine Schale für die Zwiebel“ auf dem DACH+HOLZ-FORUM vor.

L wie Live-Training: Wer Aktion pur erleben möchte, kann einen Blick auf das Training der Zimmerer-Nationalmannschaft werfen und hautnah beobachten, wie sich das Team auf die Zimmerer-Europameisterschaft 2018 in Luxemburg vorbereitet. Trainiert werden anspruchsvolle Dachstuhlmodelle und Holzpavillons.

M wie Metall-Angebot: Ein eigener Thementag im Forum, eine erweiterte Sonderschau und allein im Bereich Metall über 80 ausstellende Firmen aus dem In- und Ausland – Bauklempner und Dachdecker erhalten auf der Messe einen umfassenden Überblick über alle Neuheiten rund um das Thema Metall. Erstmals sind diese in einer Halle zusammengefasst. Der Bereich Metall auf der DACH+HOLZ International bildet somit das größte Produktangebot in Deutschland.

N wie neu: Neue Sonderschauen, Rundgänge und Thementage für Dachdecker und Zimmerer und einen umfassenden Überblick – die DACH+HOLZ International geht im Februar 2018 mit einem informativen Fachprogramm an den Start.

O wie Online-Tickets: Der Ticket-Vorverkauf für die DACH+HOLZ International ist gestartet. Besucher können sich frühzeitig ihre Eintrittskarten sichern. Mit dem Online-Ticket sparen sie sich an den Messetagen die Wartezeiten am Einlass und bis zu sechs Euro im Vergleich zum Kauf der Tickets vor Ort. Auf www.dach-holz.com/tickets können Fachbesucher ihr Online-Ticket erwerben und direkt zu Hause ausdrucken.

P wie Programm: Ob Diskussionsrunde, Fachvorträge, Praxis-Vorführungen oder hilfreiches Input für den Berufsalltag – das komplette Programm der Messe ist unter www.dach-holz.com/programm zu finden. Die einzelnen Termine lassen sich direkt in den eigenen Kalender speichern.

QR-Code Messe App
Smartphone zur Hand? Dann einfach den QR-Code scannen und die Messe-App herunterladen.

Q wie QR-Code: Smartphone zur Hand? Dann einfach den QR-Code scannen und die Messe-App herunterladen. Aktuelle Messe-News, interaktive Hallenpläne, Ausstellerund Produktfinder: Mit diesem Online-Tool sind Messebesucher auch unterwegs immer bestens informiert.

R wie Rundgänge: Zum ersten Mal bietet die DACH+HOLZ International geführte Messerundgänge für Handwerker an. Die Touren führen ganz gezielt zu Produktvorführungen und technologischen Neuheiten ausgewählter Aussteller und laden zum Netzwerken ein. Die Rundgänge finden messetäglich um 10 und 14 Uhr statt und dauern zwei Stunden. Der Treffpunkt befindet sich in Halle 8, Stand-Nr. 8.523.

S wie Sonderschauen: Neben Arbeitssicherheit, Dachbegrünung und Spengler-/Klempnerhandwerk widmet sich eine weitere Sonderschau um das Trendthema Digitalisierung. In Halle 6 erhalten Messebesucher einen Überblick spannender Entwicklungen wie Drohnen und BIM und clevere Ideen von Startups, wie etwa die Vermarktung von Produktionsüberhängen der Baubranche.

T wie Thementage: Dachdecker, Spengler/Klempner, Zimmerer, Architekten und Planer finden in Halle 6 das DACH+HOLZ-FORUM. Das Programm ist in folgende Thementage unterteilt: Dienstag, 20.02.18: Wohnungswirtschaft, Mittwoch, 21.02.18: Klempnerhandwerk, Donnerstag, 22.02.18: Digitalisierung, Freitag, 23.02.18: Brandschutz. Vorträge und anwendungsbezogene Referate von Ausstellern runden die praxisorientierten Informationen ab.

U wie Über Köln: Die Besucher der DACH+HOLZ International sollten nach der Messe einen Abstecher in die Stadt unternehmen. Denn Köln bietet eine Vielfalt an sehenswerten Gebäuden für Dachdecker und Zimmerer, wie den weltberühmten Dom, die Indianersiedlung oder die Zentralmoschee mit ihrer transparenten Kuppel, die im Juni 2017 eröffnet wurde.

V wie Verbände: Als ideelle Träger der DACH+HOLZ International präsentieren der ZVDH Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (Halle 9, Stand 9.415) und Holzbau Deutschland (Halle 9, Stand 9.217) ihr ganzes Leistungsspektrum für die Branche.

W wie WLAN: Auf dem Messegelände Köln sind Besucher und Aussteller immer bestens connected. Denn in den Hallen und Übergängen steht ihnen ein freier WLAN-Zugang zur Verfügung.

X = 10 Jahre: Vor 10 Jahren fand die erste DACH+HOLZ International als gemeinsamer Branchentreffpunkt für Dachdecker und Zimmerer statt. Seitdem hat sich die Fachmesse für Holzbau und Ausbau sowie Dach und Wand zur europäischen Leitmesse der Branche etabliert.

Y wie Young Generation: Am Messefreitag um 10:30 Uhr steht der Nachwuchs im Fokus des DACH+HOLZ-FORUM. Unter dem Motto „Dachdeckernachwuchs: Gesucht? Gefunden!“ gibt der ZVDH Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks Ideen und Anregungen, wie sich Betriebe den Nachwuchs sichern – und halten.

Z wie Zahlen und Fakten: Auf der DACH+HOLZ International stellen mehr als 560 Aussteller aus 29 Ländern ihre Produkte und Lösungen vor. Messebesucher erhalten in vier Messehallen, die einer Ausstellungsfläche von 36.700 Quadratmetern entsprechen, einen Überblick über Produkt- und Verfahrensneuheiten. Außerdem geben vier Sonderschauen und zahlreiche Forumsvorträge an vier Thementagen fachlichen Input zu den künftigen Entwicklungen der Branche.

Die DACH+HOLZ International findet vom 20. bis 23. Februar 2018 auf dem Messegelände Köln statt. Sie ist täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Vergünstigte Eintrittskarten sind im Internet zum Preis von 19 Euro erhältlich. Weitere Informationen unter www.dach-holz.com/tickets .

Letzte Aktualisierung: 21.12.2017

Messe, Aussteller, Highlights

Anfahrt zur Köln Messe

Geländeplan DACH+HOLZ 2018

Übernachten in Köln