Neu erschienen: „Metallarbeiten an Dach und Fassade“.

Noch mehr Fachwissen für die Ausführung von Metalldächern und Metallfassaden gibt es jetzt in der 3. Auflage – von Unterkonstruktionen bis zur optischen Bewertung der verarbeiteten Metalloberflächen.

Metallarbeiten an Dach und Fassade
Neu: „Metallarbeiten“, an Dach und Fassade 3. Auflage. Bestellung ab sofort online unter: www.baufachmedien.de Abbildungen: Verlagsgesellschaft Rudolf Müller

Seit dem Erscheinen der zweiten Auflage dieses Fachbuchs in 2010 haben sich in der Bautechnik eine Menge Änderungen ergeben. Zahlreiche Fachregeln und Normen mussten überarbeitet werden, hiervon waren auch die Klempnerfachregeln und die Fachregeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk betroffen. Im Zuge der Novellierungen haben die jeweiligen Arbeitsgruppen der Verbände zudem für eine weitgehende Harmonisierung der beiden Regelwerke gesorgt. Wesentliche Änderungen haben sich beim Dachaufbau bezüglich der Einordnung in hinterlüftete und nicht hinterlüftete Konstruktionen ergeben, über die umfassend informiert werden. Ebenso wurden alle Inhalte dieses Buches mit den relevanten Regelwerken abgeglichen, soweit dies erforderlich war.

Die Fassadentechnik ist für viele Klempner- und Spenglerfachbetriebe mittlerweile fester Bestandteil im Firmenportfolio, ebenso industrielle Systeme, die aus gestalterischen Gründen gern mit handwerklichen Systemen kombiniert werden. Aus diesem Grunde und auf Wunsch vieler Leser dieses Fachbuchs sind einige Kapitel ergänzt und neue hinzugefügt worden. Hierzu zählen beispielweise Verbundplattenwerkstoffe, deren Verarbeitung für den Klempner zwar keine besonderen handwerklichen Herausforderungen darstellen, bei deren Montage in Bezug auf die Dehnungsbewegungen aber wichtige Verarbeitungsregeln zu beachten sind. Da Klempner-Fachbetriebe zunehmend industrielle Systeme verarbeiten geht es in einem der neu verfassten Kapitel um Deckungen und Bekleidungen im Metallleichtbau, die gemäß den Richtlinien des IFBS ausgeführt werden. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Konstruktionsvarianten im Metallleichtbau von den handwerklichen Klempnerarbeiten in der Verbindungs- und Befestigungstechnik.

Königsdisziplin der Klempner/Spengler ist aber nach wie vor das handwerkliche Formen und Fügen von Blechen in Falztechnik. Deshalb hängen die Langlebigkeit und die optische Darstellung der Metalldächer und Metallfassaden entscheidend von der Qualifikation des ausführenden Handwerksmeisters und des einzelnen Klempnergesellen ab. So dient auch die mittlerweile dritte überarbeitete Auflage des Fachbuchs als praxisorientiertes Nachschlagewerk und Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Ausführung von Dach- und Fassadenkonstruktionen aus Metall.

Klaus Siepenkort

Bestellung unter: www.baufachmedien.de

Letzte Aktualisierung: 13.10.2017