Neue Flachdachrichtlinie

Übersichtlicher und schlanker präsentiert sich die neue Flachdachrichtlinie. Zugleich gab es viele Diskussionen rund um den Gelbdruck, gerade in Bezug auf die aktuellen Entwürfe des DIN. Dass das Regelwerk einen anderen Ansatz als die Norm hat, erläutert der Autor im Beitrag, der die wichtigsten Neuerungen zusammenfasst.

Interview Flachdach ZVDH
Diskussion Flachdach, bei schönem Sommerwetter, von links: Christian Anders, Josef Rühle, Michael Zenk und Tobias Backhaus. Foto: DDH

Die neue „Fachregel für Abdichtungen -Flachdachrichtlinie-“ wird als „Ausgabe Dezember 2016“ veröffentlicht. Mit der neuen Flachdachrichtlinie wurden auch die Produktdatenblätter für Bitumenbahnen, Kunststoff- und Elastomerbahnen sowie Flüssigkunststoffe als „Ausgabe Dezember 2016“ neu gefasst. Grundlage für die neue Fachregel ist der am 01.07.2015 veröffentlichte Gelbdruck der Fachregel sowie die hierzu fristgerecht eingegangenen Einsprüche und Kommentare. Die Fachregel umfasst nun insgesamt rund 100 Seiten (2008er Fassung: 116 Seiten), davon sind 40 Seiten regelnder Text, 5 Seiten Anhang zur Windsogsicherung und 55 Seiten Detailskizzen.

Grundsatz von Fachregeln

Die Fachregeln des Dachdeckerhandwerks definieren sich als eine Zusammenfassung des in der Praxis üblichen Vorgehens hinsichtlich der Planung und Ausführung, welches zu einem funktionierenden Werk führt und entsprechend regelmäßig ausgeführt wird und den üblichen Ansprüchen der Auftraggeber entspricht. Ergänzt wird dies in den Fachregeln durch Empfehlungen zu Ausführungen, die als zweckmäßig angesehen werden. Aus dem oben beschriebenen Ziel der Fachregeln leiten sich bestimmte Anforderungen an Materialien ab, die üblicher Weise erforderlich sind, um ein funktionierendes Werk erstellen zu können. Diese materialbezogenen Anforderungen werden in den Produktdatenblättern des Regelwerks abgebildet und sollen dem Planer und Ausführenden eine Unterstützung bei der konkreten Auswahl von Produkten leisten.

Aktuelle Praxis-Tipps zum Flachdach von Stefan Ibold .

Fachregel und Normung

Seit der Veröffentlichung des Gelbdrucks wurde in der Fachöffentlichkeit vielfach auf Widersprüche zwischen dem Gelbdruck der Fachregel für Abdichtungen -Flachdachrichtlinie- und den zuletzt 2016 veröffentlichten Entwürfen des DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.) hingewiesen. Als ZVDH sehen wir keine Widersprüche zwischen der Fachregel und der Normungswelt. Unterschiede in den Inhalten begründen sich eher auf verschiedene Ansätze der Regelwerke. Im Gegensatz zur Fachregel werden in der Normungswelt die Inhalte vielfach durch Fragen wie beispielsweise „Was könnte funktionieren?“ oder „Was ist aus Herstellersicht marktfähig?“ geprägt. Die Basis für die Inhalte der Fachregel ist bereits beschrieben und kann vereinfachend mit der Frage „Was funktioniert, was und wie wird es regelmäßig geplant und ausgeführt?“ zusammengefasst werden. An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass der ZVDH die Fachregel für Abdichtungen – Flachdachrichtlinie – seit der Ausgabe Januar 1982 gemeinsam mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie erarbeitet.

Zur aktuellen Diskussion Thema Flachdachrichtlinie, Pfützen-Bildung im Forum.

Der Geltungsbereich

Im Rahmen der Beratung und Einarbeitung der Einsprüche und Kommentare wurde eine Änderung gegenüber dem Gelbdruck vorgenommen: Die extensiv begrünten Dachflächen wurden den nicht genutzten Dachflächen und die intensiv begrünten Flächen den genutzten Flächen zugeordnet. Somit gilt die neue Flachdachrichtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen

- nicht genutzter Dachflächen, einschließlich extensiv begrünter Dachflächen

- genutzter Dach- und Deckenflächen (zum Beispiel intensiv
begrünte Flächen, Terrassen, Balkone, Laubengänge, Loggien),

- erdüberschütteter Deckenflächen,

- befahrener Dach- und Deckenflächen aus Stahlbeton

- unabhängig von der Wasseranstauhöhe.

Christian Anders

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in DDH 20.2016

Weitere Infos in unseren Praxistipps .

Magnet Flachdach-Praxis geschenkt: Schreiben Sie uns eine Nachricht!

Kommentar verfassen:

captcha

Konkret und aktuell: Unsere Praxis-Tipps

Das Regelwerk komplett




Mit dem exklusiven Onlinezugang zum Regelwerk und der Loseblattsammlung in zwei Ordnern, die alle Fachregeln, Hinweise und Merkblätter enthält

Ratgeber Digitale Werkzeuge

"Digitale Werkzeuge" am Bildschirm lesen



Zum Download für Abonnenten

Zum Download für Nicht-Abonnenten