Neue Vertriebsstruktur bei BMI

Braas, Icopal, Vedag und Wolfin ab 2020 in einem Team: Während bisher die Vertriebsaktivitäten getrennt gesteuert wurden, wird die Kundenbetreuung ab Januar 2020 in einem Team erfolgen. Das heißt für das Handwerk: Beratung durch ein Team für die Anforderungen der täglichen Praxis.

BMI Vertrieb
Das neue Vertriebsteam arbeitet ab Januar 2020 marken- und systemübergreifend mit dem klaren Fokus auf einer optimalen regionalen Kundenbetreuung. Foto: BMI Group

Mit der neuen Vertriebsstruktur sollen die Beratungskompetenzen der vier Dachsystemhersteller gebündelt werden.

Ab Januar 2020 gliedert sich der BMI Vertrieb in vier regionale Vertriebsgebiete und wird durch ein nationales Key Account Management (KAM) ergänzt. Mit den fünf Vertriebsdirektoren Christian Sack, Nord/Ost, Jörg Flaßkamp, Nordwest, Roland Fietz, Südwest, Dirk Rosso, Süd sowie Markus Kircher, KAM, geht eine erfahrene Führungsmannschaft an den Start. Die Beratung vor Ort in den 19 Verkaufsregionen sichern erfahrene Verkaufsleiter mit ihren Teams bestehend aus Fach- und Systemberatern. Für reibungslose interne Prozesse, wurden sowohl der Innendienst als auch die Anwendungstechnik der vier Unternehmen organisatorisch zusammengefasst.

Für Dachdecker und Zimmerer bietet die gebündelte Vertriebsorganisation klare Vorteile: Ihnen steht nun ein Team aus Fach- und Systemberatern zur Seite, die über alle Marken hinweg beraten. Für das klassische Tagesgeschäft des Dachhandwerkers sind ein schneller Informationsaustausch und eine möglichst unkomplizierte und schnelle Bearbeitung aller Fragen oder Wünsche wichtig.

Ergeben sich für den Handwerker projektbezogene Herausforderungen und benötigt er dazu eingehende Beratung, so werden die Systemberater aktiv. Sie besitzen tiefgehende technische Spezialkenntnisse, die sie auch bei der Beratung von Planern und Architekten einsetzen. Das kann von Fragen rund um das Thema Flüssigkunststoff bis hin zu komplexen Gefälleberechnungen reichen.

Ulrich Siepe, Geschäftsführer der BMI Gesellschaften, verspricht: „Wir werden Ihnen in unserer neuen Vertriebsorganisation mehr Service bieten können als je zuvor!“.

Auf die Frage, ob BMI weitere Unternehmen zukaufen oder aus eigener Kraft wachsen wird, antwortet Ulrich Siepe: „Konzentrationsbewegungen gibt es ja nicht nur auf Hersteller-, sondern auch auf Handelsseite, wie wir alle wissen. Je höher der Preisdruck ist, umso stärker wird die Notwendigkeit, sich zu größeren Einheiten zusammenzuschließen, um die Kosten zu optimieren. Ob nun durch Zusammenschlüsse oder Aufkäufe oder in Einkaufsgemeinschaften ist dabei unerheblich. Wir werden das in den kommenden Jahren weiter beobachten können, sowohl beim Handel als auch bei den Herstellern. Mein Führungsteam und ich konzentrieren uns aber auf den Status Quo: Unsere neue Organisation wollen wir so kundenorientiert wie möglich aufstellen und durch perfekte Produkte und Services überzeugen. Erfolg und Wachstum kommen dann von ganz alleine.



Deutsches Dachdeckerhandwerk Regelwerk Ordner/DVD/Internet

Anforderungen, Vorschriften & Regeln: alles für die fachgerechte und sichere Ausführung von Dach-, Wand- und Abdichtungsarbeiten können Sie in der Regelwerk Kombination Ordner/DVD/Internet nachlesen. Immer aktuell dank Aktualisierungsservice!

Jetzt bestellen.


Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

Newsletter
  • Newsletter

    Standardinhalt-ID bitte eintragen

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.