Bedenken anmelden: Praxis-Tipps von Stefan Ibold

Der Dauerbrenner bei Sanierungen, natürlich auch beim Flachdach: Zur richtigen Zeit Bedenken anmelden.

Ibold Tipp: Bedenken anmelden: Dachdecker beraten Bauherrn
Dachdecker im Gespräch mit dem Bauherrn: 50 % haben ihr Dach seit 1990 nicht mehr sanieren lassen. Foto: DDH

Bedenken amelden: Bitte vorher überlegen, ob und wann die Bedenken angebracht ist. Im Vorfeld sollte immer eine Einigung über die möglichen Ausführungsvarianten erzielt werden. Dabei sollte der Auftragnehmer von sich aus aktiv den Auftraggeber informieren. Bei Bedenken muss er dieses beim Bauherrn schriftlich und formgerecht anmelden. Die Nachweispflicht liegt zwar zunächst bei demjenigen, der Anspruche stellt. Aber Vorsicht: Die Erfahrung zeigt, dass gerade den privaten Auftraggebern bei gerichtlichen Auseinandersetzungen eher eine Unwissenheit angerechnet wird.

Forum Gefälle
Ein Dauerbrenner in unserem DDH Forum: Die Diskussion um das Gefälle bei Abdichtungen.

Zur emotionalen Gefälle-Diskussion im DDH Forum .

Jetzt das neue Fachbuch Flachdachrichtlinie Kommentar eines Sachverständigen bestellen .

Stefan Ibold
Stefan Ibold gibt Praxistipps aus seinem neuen Fachbuch.

Stefan Ibolds Praxistipps

Letzte Aktualisierung: 10.08.2018

Konkret und aktuell: Unsere Praxis-Tipps

Das Regelwerk komplett




Mit dem exklusiven Onlinezugang zum Regelwerk und der Loseblattsammlung in zwei Ordnern, die alle Fachregeln, Hinweise und Merkblätter enthält

Ratgeber Digitale Werkzeuge

"Digitale Werkzeuge" am Bildschirm lesen



Zum Download für Abonnenten

Zum Download für Nicht-Abonnenten