Praxis-Tipps von Stefan Ibold, Teil 2

Ibolds Tipp Nummer 2: Dichtstofffugen vermeiden und Profile verwenden: Das erhöht die Regensicherheit erheblich.

Verfugungen Ragas DDH
Aufgehende Anschlüsse müssen regensicher ausgeführt werden. Wichtig hierbei: den Auftraggeber aufklären das eine Dichtstofffuge nicht dauerhaft regensicher ist und er diese in regelmäßigen Abständigen prüfen sollte. Hier bereitet ein Mitarbeiter der Firma Ragas, Objekt Flora Köln, die Fugen des Wandanschlusses für die Weiterbearbeitung vor. Foto: DDH

Verfugungen: Der Dachdecker sollte Dichtstofffugen vermeiden, zumindest aber bei Anschlüssen Profile verwenden, die die Möglichkeit einer zusätzlichen Kittschnur bieten. Das erhöht die Regensicherheit erheblich. Er sollte weiterhin den Kunden nachweislich darüber aufklären und sich dies schriftlich bestätigen lassen, dass Dichtstoffverfugungen nicht als dauerhaft angesehen werden können und sich der Kunde aktiv über den Zustand der Fugen informieren und entsprechende Maßnahmen einleiten muss.

Jetzt das neue Fachbuch Flachdachrichtlinie Kommentar eines Sachverständigen bestellen .

Zur aktuellen Gefälle-Diskussion im DDH Forum .

Stefan Ibold
Stefan Ibold gibt Praxistipps aus seinem neuen Fachbuch.

Stefan Ibolds Praxistipps

Fachbuch Flachdachrichtlinie Kommentar eines Sachverständigen vorbestellen .

Zur aktuellen Gefälle-Diskussion im DDH Forum .

Letzte Aktualisierung: 22.05.2019

Konkret und aktuell: Unsere Praxis-Tipps

Das Regelwerk komplett



Mit exklusivem Onlinezugang zum Regelwerk und Loseblattsammlung in zwei Ordnern, die alle Fachregeln, Hinweise und Merkblätter enthält. Jetzt bestellen