Soprema übernimmt Pavatex-Gruppe

Die bisherigen Aktionäre der Pavatex-Gruppe haben ihr Unternehmen an die Soprema-Gruppe verkauft. Per 20. Mai 2016 hat die Gruppe 100% der Aktien der Pavatex Holding AG erworben und kontrolliert damit alle Unternehmen.

spatenstich_soprema
Beim Soprema-Spatenstich am 19.09.2013 (v.l.n.r.): Thomas König (Werksleiter), Christophe Feist (Geschäftsführer), Pierre-Etienne Bindschedler (Inhaber und Präsident der Gruppe), Winfried Traub (Geschäftsführer), Robert von Rüden (ehem. Geschäftsführer). Foto: Soprema

Gegründet im Jahr 1908 in Strassburg ist Soprema heute ein weltweit tätiger Spezialist für Abdichtung und Wärmedämmung von Gebäuden und Infrastrukturbauten. Das Unternehmen beschäftigt 6‘260 Mitarbeiter und erzielte im 2015 einen Umsatz von € 2,13 Mia 2015. Der Konzern verfügt über 42 Produktionsstandorte in Europa und Nordamerika. Zwei neue Anlagen sind derzeit im Bau. Die eine in Hof (D) zur Herstellung von Hochleistungsdämmstoffen, deren Eröffnung für Ende 2017 geplant ist, und die andere in China, welche Abdichtungsmembrane herstellen wird. Diese Anlage wird vor Jahresende in Betrieb gehen.

Die in Cham (CH) domizilierte Pavatex-Gruppe wurde 1932 gegründet. Seit 2013 ergänzen Produkte aus dem neuen Werk in Golbey (F) das Sortiment aus dem Stammwerk in Cham. Das Unternehmen beschäftigt 220 Mitarbeiter. Pavatex ist die führende Herstellerin von hochwertigen Holzfaserdämmsystemen für moderne Gebäudehüllen.

Soprema bekennt sich zur Marke Pavatex und zum Standort Schweiz. Die Vertriebsorganisationen für die Kernländer Schweiz, Deutschland/Österreich und Frankreich sollen rasch in die bestehenden Ländervertriebsorganisationen integriert werden. Die Pavatex-Werke und anderen Funktionen werden schrittweise in die Matrixorganisation von Soprema eingefügt. Damit ist sichergestellt, dass zügig gegenseitige Synergiepotentiale genützt werden können.

Letzte Aktualisierung: 20.05.2016