Steiler Anstieg im Forsthaus

Es geht aufwärts: Deutlich mehr Lehrlinge gibt es im 1. Ausbildungsjahr 2018/2019. Warum Dachdecker bei der Nachwuchsgewinnung vor allem auf Social Media setzen sollten, erfuhren die Teilnehmer der Berufsbildungstagung in Weilburg.

Berufsbildungstagung Weilburg 2_preview (2)
Alle Teilnehmer der Berufsbildungstagung 2019 auf einen Blick. Foto: Hessendach

Auf dem Gelände des Forstamts Weilburg begrüßte ZVDH-Vizepräsident Michael Zimmermann die Teilnehmer der 49. Berufsbildungstagung. Zimmermann bedankte sich beim Landesinnungsverband des hessischen Dachdeckerhandwerks für die Besichtigung des Dachdeckerbildungszentrums Hessen in Weilburg am Freitagvormittag.

Zum festen Bestandteil der Berufsbildungstagung gehört ein Rückblick auf Berufswettbewerbe im Dachdeckerhandwerk. Landesreferent Michael Braunwarth (Baden-Württemberg) hatte als Beobachter teilgenommen und gab einen Überblick über den Wettbewerb 2018. Zum diesjährigen Bundesentscheid der Dachdecker traten 10 Junggesellen am BBZ in Mayen gegeneinander an.

In zwei Tagen waren drei Arbeitsproben zu absolvieren, darunter eine selbstgewählte Hauptarbeitsprobe. Am Ende hatte die einzige Frau die Nase vorn: Julia Peetz aus Tübingen, Landessiegerin in Baden-Württemberg, gewann und ist Bundessiegerin 2018.

Die jeweils zwei Erstplatzierten des Bundesentscheids aus 2016 und 2017 hatten sich mit ihrem Erfolg automatisch für die 27. IFD-Weltmeisterschaft junger Dachdecker 2018 in Riga/Lettland qualifiziert und vertraten dort die deutschen Farben. Impressionen und Informationen über die letzte IFD-WM übermittelte der stellvertretende ZVDH-Hauptgeschäftsführer Artur Wierschem. Deutschland wurde im Bereich Dachdeckungen Vizeweltmeister und im Bereich Abdichtungen errang das Team die Bronzemedaille.

Berufsbildungstagung Weilburg 2_preview (5)
Andreas Friedel begutachtet ein „Fichtenmoped“, eine Kettensäge aus den 60er Jahren, 42 Kilo schwer. Foto: DDH

Vorteile der SOKA-Dach nutzen

Einen Überblick über aktuelle Zahlen der SOKA-DACH gab Betriebs- und Rentenberater Michael Dötz,. Zahlen zu den Auszubildenden, Ausbildungsbetrieben, Verweildauer im Dachdeckerhandwerk nach der Gesellenprüfung, Erstattungsleistungen der SOKA-DACH bis hin zur Übernahmeprämie standen im Mittelpunkt der Ausführungen von Herrn Dötz. Für die Inanspruchnahme der Übernahmeprämie empfahl ZVDH-Hauptgeschäftsführer Ulrich Marx: „Schließen Sie Ihre Verträge nahtlos ab, es sollten keine Unterbrechungen sein“.

Positiv überrascht waren die Teilnehmer über die gute Entwicklung der Zahl der bei der SOKA-DACH gemeldeten Auszubildenden und Ausbildungsbetriebe: 2017 starteten 6.132 Azubis, zum Ende des Jahres 2017 waren es noch 6.126, das ergibt eine Differenz von 6 Azubis.

Generell gilt: Wir können und müssen die Vorteile der SOKA-DACH noch stärker kommunizieren“, so Dötz.

Rasanter Anstieg im 1. Ausbildungsjahr

Erfreuliches zu den Ausbildungszahlen berichtete Artur Wierschem: Stolze 11,45 % mehr Dachdecker-Lehrlinge gebe es im 1. Ausbildungsjahr 2018/2019 als zuvor. Ein dauerhaftes Problem bleibe allerdings die hohe Abbrecherquote. „Insgesamt sind wir bei 6.767 Lehrlingen, einer leichten Steigerung von 2,05 % gegenüber Vorjahr. Das ist auch Ihr Verdienst, vielen Dank für das Engagement“, so Wierschem.

Berufsbildungstagung Weilburg Wolfgang Werner, Ludwig Held
3 gewichtige „Köpfe“: Wolfang Werner und Ludwig Held diskutierten die neuen Ausbildungszahlen. Foto: DDH

Auf welche Nachwuchswerbeaktionen der ZVDH setzt, verdeutlichte ZVDH-Geschäftsführer Messen und Marketing Guido Vandervelt. „Unsere Maßnahmen dienen der Existenzsicherung. Ungeduldige Kunden suchen zunehmend preiswerte Alternativen - diesem Wettbewerb müssen wir uns stellen “, sagte Vandervelt. Eine aktuelle Studie zeigt, dass 88 % der Jugendlichen Messenger-Dienst nutzen.

Anschließend präsentierte Artur Wierschem die Endfassung der Fachlichen Richtlinien für den Leistungswettbewerb des Deutschen Dachdeckerhandwerk (PLW). Ab Sommer 2019 müssen Prüfer mit diesen Richtlinien im praktischen Leistungswettbewerb arbeiten.

Johannes Messer

Den kompletten Beitrag lesen Sie in DDH 03.2019.

Letzte Aktualisierung: 14.01.2019

NEU: Ratgeber Schäden digital


Schäden und ihre Lösungen beschreiben Sachverständige, Dachdeckermeister und Industrievertreter in diesem Ratgeber.