Tom Gladisch ist Bundessieger 2015

Klopfen, hämmern, sägen, messen – Mitte November trafen sich die 7 besten Nachwuchsdachdecker Deutschlands zum Bundesentscheid in Weilburg. An zwei Tagen zeigten die jungen Talente an Biber,- Schiefer,- und Flachdachmodellen, was in ihnen steckt. Soviel vorab: der Gewinner kommt aus dem hohen Norden.

Tom Gladisch
Endlich lächeln: Tom Gladisch aus Schleswig-Holstein ist Bundessieger im Dachdeckerhandwerk 2015. Foto: DDH

Vier Landessieger nahmen aus persönlichen Gründen nicht teil. Teilgenommen haben in alphabetischer Reihenfolge der Landesverbände:

Baden-Württemberg
Hasan Tishuk, Goethestr. 26 in 76275 Ettlingen
Ausbildungsbetrieb: Anderer Bedachungen-Fachklempnerei GmbH, Rheinstraße 52-56 in 76275 Ettlingen

Brandenburg
Mirko Mroos, Eisenbahnstraße 18 in 15913 Straupitz
Ausbildungsbetrieb: Geschwister Mroos GbR, Weinbergweg 2 in 15913 Neu Zauche

Hessen
Albert Scherer, Pestalozzistraße 22 in 35329 Gemünden
Ausbildungsbetrieb: Herzberger GmbH & Co. KG, Zum Steinberg 11 in 35329 Gemünden

Nordrhein-Westfalen
Mirco Ziegenhahn, Effelner Straße 6 in 59609 Anröchte
Ausbildungsbetrieb: Köhne Bedachungen GmbH, Walter-Rathenau-Ring 10-12 in 59581 Warsten

Rheinland-Pfalz
Benedikt Barz, Zum Steinkopf 13 in 54426 Malborn
Ausbildungsbetrieb: Jürgen Barz Bedachungen, Zum Steinkopf 13 in 54426 Malborn

Schleswig-Holstein
Tom Gladisch, Saar 38 in 25575 Beringstedt
Ausbildungsbetrieb: Jan Witt, Grüner Weg 11 in 24808 Jevenstedt

Thüringen
Florian Kätzel, Mielesdorf 44 in 07922 Tanna
Ausbildungsbetrieb: Dachdecker GmbH DAFA Schleiz, Schießhausweg 1, 07907 Schleiz



Bundessieger 2015, Platz 1 bis 3.
Die drei ersten Plätze: vlnr: Mirco Ziegenhahn (3.) und Albert Scherer (2.), Tom Gladisch (1.). Foto: DDH

Zunächst hatten die Teilnehmer eine Arbeitsprobe nach Wahl (Hauptarbeitsprobe), für die ausschließlich die Dachziegel- oder Schieferdeckung gewählt wurde, herzustellen. Nach der Hauptarbeitsprobe waren noch zwei weitere Arbeitsproben nach Vorgabe der Bundesbewertungskommission anzufertigen. Diese stellte dann unter Vorsitz von Markus Schönfelder, die Gesamtpunktzahl für die einzelnen Wettbewerbsarbeiten fest. Hierbei ergab sich folgende Platzierung:

1. Bundessieger: Tom Gladisch, Schleswig Holstein

2. Bundessieger: Albert Scherer, Hessen

3. Bundessieger: Mirco Ziegenhahn, Baden-Württemberg

Als Beobachterin der ZVDH-Berufsbildungstagung nahm Landesreferentin Tina Gehlsdorf aus Schleswig-Holstein am Bundesentscheid teil.

In einer Feierstunde im Anschluss an den Entscheid ehrten ZVDH-Vizepräsident Fred Schneider und Bundesbewertungskommissions-Vorsitzender Markus Schönfelder die Bundessieger und die weiteren Platzierten. Alle Teilnehmer am Bundesentscheid erhielten seitens des ZVDH eine Urkunde und ein Erinnerungsgeschenk. Die ersten beiden Bundessieger haben sich mit ihrem Sieg automatisch für die 26. IFD-Weltmeisterschaft junger Dachdecker in 2016 in Polen, qualifiziert.

Der Bundessieger wird eine weitere Ehrung im Rahmen der Ehrung aller Bundessieger des Handwerks am 05. Dezember 2015 in Frankfurt am Main sowie in der Delegiertenversammlung des ZVDH während der DACH+HOLZ International in Stuttgart erfahren.

Letzte Aktualisierung: 18.11.2015

NEU: Ratgeber Schäden digital


Schäden und ihre Lösungen beschreiben Sachverständige, Dachdeckermeister und Industrievertreter in diesem Ratgeber.