Lemphirz: Vertriebstagung in Werkhallen

Zu Beginn des neuen Jahres versammelte sich die Vertriebsmannschaft von Lemphirz zu einer Weiterbildung im winterlichem Sauerland.

Lemphirz Vertriebstagung 2019
Tief runter ging es für die Vertriebsmannschaft von Lemphirz beim Besuch der Schiefergruben Magog. Foto: Lemphirz

Der erste Teil der gemeinsamen Tagung fand in Eslohe, in der zentralen Ausbildungsstätte des Dachdeckerhandwerks von Westfalen, der Lorenz-Burmann-Schule statt. Dachdeckermeister Jürgen Gerbens, Geschäftsführer der GFW-Dach, begleitete zur Einleitung der Tagung eine Besichtigung der Einrichtung und wusste über so manch interessantes Detail zu berichten. Die Besichtigung hat erneut die Wichtigkeit einer guten Aus- und Weiterbildung im Dachhandwerk aufgezeigt und noch einmal deutlich gemacht, wie wichtig hier auch die Unterstützung der Industrie sein kann und sei es nur durch das zur Verfügung stellen von Materialien, mit denen angehende Gesellen und Meister ihre Fertigkeiten verfeinern können. In einer Werkhalle der Dachdeckerschule konnte die Vertriebsmannschaft sich dann auch einmal selbst an der Verarbeitung der eigenen Produkte versuchen. Viele zeigten sich erstaunt darüber, was alles bedacht werden muss, allein um einen Rinnenhalter anzuschlagen. Einen Höhepunkt bildete zum Abschluss des Tages der Besuch der Magog-Schieferproduktion in Bad Fredeburg. In 80 bis 120 m Tiefe konnte die LempHirz-Vertriebsmanschaft den Abbau von Fredeburger Schiefer beobachten, inkl. einer kleinen Sprengung. Abends traf man sich dann im Hotel, um bei einem gemeinsamen Abendessen den langen Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Beendet wurde die Tagung am darauffolgenden Samstag in der bereits aus den vergangenen Jahren gewohnten Tagungsräumlichkeit im sauerländischen Latrop. //

Letzte Aktualisierung: 11.02.2019