Mitteldeutscher Dachtag: Viel Rauch um Nichts

Zum dritten Mitteldeutschen Dachtag hatten die Landesinnungsverbände Sachsen-Anhalt und Thüringen in die Bauhausstadt Dessau eingeladen. Passend zur geradlinigen Architektur gab es von einem Referenten einen geradlinigen Apell.

Mitteldeutscher Dachtag Dessau Reinders
Wolfgang Reinders sprach über seine Erfahrungen mit dem neuen Bau-Vertragsrecht. Fotos: DDH

Nach der geschlossenen Mitgliederversammlung sprach Rechtsanwalt Wolfgang Reinders, Justitiar des ZVDH, über seine Erfahrungen mit dem neuen Bau-Vertragsrecht. Am wohl letzten heißen Tag des Jahres referierte er gewohnt erfrischend über das trockene Thema Recht.

Das neue Recht werde in der Wirklichkeit kaum wahrgenommen, so Reinders. Eventuell zuvor geäußerte Bedenken bezüglich der Neuerungen seien verstummt, zumal dieses BGB-Recht, welches immer ohne weiter Vereinbarung gilt, für die Handwerker gegenüber der VOB die bessere Option darstellt. Gerade bei Abschlags- und Nachtragsregelungen könne das neue Bauvertragsrecht punkten. „Nur eins sollten Sie tun, am Schluss sollten Sie den Königsweg der förmlichen Abnahme beschreiten“, mahnte Reinders. Von sieben Abnahmewirkungen seien hier die zwei wichtigsten genannt: Werklohnfälligkeit und Gefahrenübergang auf den Auftraggeber bei Diebstahl und Beschädigung. „Im geschlossenen Mitgliederbereich des ZVDH erhalten Sie alle rechtlich relevanten Vordrucke. Weitergehende rechtliche Fragen beantworten Ihnen Ihre Landesverbände oder der ZVDH gern“, gab der Jurist der Zuhörern noch mit auf den Weg. Zum Abschluss des Tages gab es für die zahlreichen Teilnehmer im Tagungshotel noch Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zum Tanz.

Quo vadis Europa ?

Welches Szenario erwartet uns im Europa 2030? Diese Frage stellte Ulrich Marx, Hauptgeschäftsführer des ZVDH. In seiner kleinen Zeitreise in die Zukunft beschrieb er zwei Möglichkeiten europäischer Entwicklung, die schlimmstenfalls im Zerfall der EU, einem Rückzug aus der Globalisierung und Konflikten um Resourcen enden könnten. Oder würden im Gegensatz dazu die Klimaziele umgesetzt, bieten dazu Innovation und technologische Mittel, künstliches Fleisch, Nanotechnologie und schlauer Staub die Grundlage für ein besseres, ein gutes Leben für alle Menschen?

Brigitte Latsch

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in DDH 19.2018.

Letzte Aktualisierung: 24.09.2018

NEU: Ratgeber Schäden digital


Schäden und ihre Lösungen beschreiben Sachverständige, Dachdeckermeister und Industrievertreter in diesem Ratgeber.