Warmer Kragen für das Fenster

Zwischen dem hochwertigen Wärmeschutz von Dächern und Dachfenstern liegen immer noch Welten. Beim U-Wert ist es oft der Faktor 10. Die mögliche Folge – Kondensat. Um dies schon im Voraus auszuschließen, verbaute DDM Engel bei einem Neubau in Bad Neuenahr Dämmzargen für Dachfenster.

Passivhausstandard in der Praxis: Unter den 12 cm dicken PUR-Aufsparrendämmplatten sitzt eine 2 cm dicke Schalungsplatte, gefolgt von einer 22 cm dicken Zwischensparrendämmung. Fotos: Puren

Je besser Dächer gedämmt werden, um so konsequenter müssen sie im Detail durchdacht sein. Sauberes, maßgenaues Arbeiten gehört ebenso dazu wie sorgfältiges luft- und winddichtes Einkleben der Dämmstoffe und der Fenster. Dies alles muss, so der Wunsch aufgeklärter Bauherren, auch mit ökologisch korrekten Baustoffen machbar sein. Da passte es, dass beim Neubau in Bad Neuenahr PUR-Dämmstoffe mit dem Ökotesturteil „gut“ eingesetzt werden. Den Dachdecker seines Vertrauens hat sich der Bauherr in Bad Neuenahr schon im Vorfeld ausgeguckt – DDM Georg Engel aus Ramersbach. Das Dach des Neubaus erreicht mit einem U-Wert von rechnerisch 0,093 W/m²K schließlich Passivhausstandard (< 0,1 W/m²K). Und da möchte der Bauherr einen gut ausgebildeten Dachdecker auf dem Dach nicht missen. Zwischen den 8 x 22 cm großen Sparren ist eine 22 cm dicke Zwischensparrendämmung (WLS 035) verbaut. Darauf folgt eine 2 cm dicke Schalungsplatte. Darauf liegt das 12 cm dicke Steildachdämmsystem puren Plus (WLS 026). Die Platten wurden mit ihren Nut-Feder-Systemen exakt ineinander geschoben. Schnitte, egal welcher Art, sind mit Japansäge oder Kreissäge so exakt ausgeführt, dass Montageschaum nur in Ausnahmefällen zum Einsatz kommt. Alle Anschlussbereiche an Mauerwerk sind zusätzlich mit Klebebändern abgeklebt. Die Ausschnitte für die Dachfenster wurden bereits auf die Holzfaserplatten exakt aufgezeichnet und die Dämmelemente nach diesen Vorgaben mit einer Kreissäge maßgenau geschnitten. So waren die Dachfenster-Ausschnitte bereits nach der Verlegung der Aufsparrendämmung komplett fertig. Diese maßgenaue Vorgehensweise kostet zwar geringfügig mehr Zeit, spart aber in letzter Konsequenz Dämmmaterial, denn die Dachfensterausschnitte, die man im Nachhinein ausschneidet, sind speziell bei großen Dachfenstern immer zuerst verlegt und bezahlt und danach Müll.

Bessere Isothermenverläufe

Expansionsbänder am Dachausschnitt zur Abdichtung der Dämmzargen.

Die 5 Dachflächenfenster vom Typ Energy Star verfügen über einen im Fensterbereich bemerkenswert guten U-Wert von 1,0 W/m²K. Treffen diese Fenster jedoch auf eine Dachdämmung mit einem U-Wert von rund 0,1 W/m²K, gibt es im Anschluss an den Fensterrahmen zwangsläufig extreme Temperaturverläufe. In der Praxis spricht man von Isothermenverläufen. Das sind – gleichsam den Linien gleichen Luftdruckes, den Isobaren im Wetterbericht – Linien gleicher Temperatur im Dachbauteil. An diesen Linien kann man die verzwickte Lage im Anschlussbereich Dach zu Fenster erkennen .

Gerard Halama

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe DDH 05.2014.

Letzte Aktualisierung: 11.03.2014