Weichenstellung bei Schwenk Dämmtechnik

Die Schwenk Gruppe trennt sich aus strategischen Gründen von der EPS-Sparte und übergibt zum 1. Januar 2013 alle EPS-Produktionsstätten an die Firmengruppe Bachl mit Stammsitz in Röhrnbach. Der entsprechende Kaufvertrag wurde am 2. Oktober 2012 unterzeichnet.

MehrzweckDmmplatteEPS040WIDI_df36c8cb53.jpg
Die Schwenk Gruppe trennt sich aus strategischen Gründen von der EPS-Sparte. Foto: Schwenk Dämmtechnik

Die neuen Besitzer der EPS-Sparte übernehmen ein florierendes, renditestarkes Teil-Unternehmen mit starker Verankerung im Markt und exzellenten Kundenbeziehungen. Schwenk Dämmtechnik bleibt Schwenk Dämmtechnik - mit einem der modernsten Glaswollewerke Europas in Bernburg und mit innovativen Produkten und partnerschaftlichem Service wird weiterhin der Markt bewegt. "Wir wollen die Dinge, die wir gut und vielleicht sogar besser als andere können, ganz gezielt weiter ausbauen", heißt es dazu aus der Schwenk Dämmtechnik Geschäftsführung.

Als Spezialist für innovative Dämmsysteme und als verlässlicher, mittelständischer Partner von Handwerk und Handel hat Schwenk Dämmtechnik die Branche immer wieder überrascht. Der außergewöhnliche Erfolg von climowool zeigt den Weg auf, mit cleveren, vom Kunden geforderten Lösungen, frischen Marketing-Ideen und konsequenten Zielgruppen-Aktivitäten am Markt zu punkten.

Unterstützt von einer besonders engagierten Vertriebsmannschaft, will man "noch dichter dran sein" am Kunden und ehrgeizige Ziele erreichen. Im engen persönlichen Kontakt mit Handel und Handwerk hat Schwenk Dämmtechnik das Ziel, seine Position als Qualitätsanbieter bei Produkten und Service weiter ausbauen. Ein Meilenstein auf dem Weg dahin soll eine Service-Offensive werden, die Handel und Handwerk schon in Kürze vorgestellt wird. "Wir halten unsere Versprechen!", kündigt Schwenk Dämmtechnik Geschäftsführer Jörg-Michael Krichel an. "Service-Leistungen, die sinnvoll sind und die Unternehmen vorwärts bringen, gab es bisher viel zu wenige."

Letzte Aktualisierung: 16.10.2012