Bewusster Ehrgeiz

Im Bewusstsein, eine gute Entscheidung getroffen zu haben, erhielten die Absolventen des Mayener Vorbereitungslehrgangs für Dachdeckerhelfer und Umschüler ihre Gesellenbriefe. Die Absolventen sind als Fachkräfte gefragt, sie gelten als motiviert und zielstrebig.

Freisprechnung Mayen Prüfungsbeste
Dachdecker auf dem „zweiten Bildungsweg“: In Mayen erhielten die Absolventen des 46. Vorbereitungslehrgangs auf die Dachdeckergesellenprüfung für Dachdeckerhelfer und Umschüler ihre Freisprechung. Prüfungsbeste sind Frank Kruse (Foto oben, Mitte) aus Stromberg in Rheinland-Pfalz mit 96 Punkten, Pascal Knapp (2. von links) aus Flehingen mit 88,75 Punkten und Sebastian Külsheimer (2. von rechts) aus Werbach, beide aus Baden-Württemberg kommend, von jeweils maximal 100 erreichbaren Punkten. Fotos: DDH

In den Grußworten, die den würdigen Rahmen für die Abschlussfeier boten, bestärkten Vertreter aus Lokalpolitik und Handwerk die Junggesellen in ihrer Entscheidung für die Ausbildung zum Dachdecker. „Sie haben auf das richtige Pferd gesetzt,“ betonte ZVDH-Vizepräsident Fred Schneider, der an die starke Nachfrage nach Fachkräften erinnerte. Rolf Schumacher, Bürgermeister der Stadt Mayen lobte die Absolventen für ihren Ehrgeiz, eine neue Ausbildung zu beginnen und zu vollenden. Anja Wallweg von der HWK Koblenz spendete während ihres Grußwortes spontan Applaus für die Junggesellen, Ulrich Sparrer, Vorsitzender des Berufsbildungswerkes, forderte die Absolventen auf, ihren Beitrag zur Ausbildung der kommenden Generation von Azubis zu leisten. Johannes Lauer schlug in seiner Festrede einen Bogen zur noch weiter entfernten Zukunft und erinnerte an den Innungsgedanken als Basis des Dachdeckerhandwerks, als „großes Bindeglied unserer Dachdeckerfamilie.“

Freisprechnung Mayen
Würdiger Abschluss: 28 neue Dachdeckergesellen zusammen mit ihren Angehörigen und Ehrengästen bei der Freisprechungsfeier.

Begleitet wurde die Feier von einem Filmteam des regionalen Senders TV Mittelrhein, dort wird der Film am Montagabend um 19h ausgestrahlt und ist anschließend in der Mediathek www.tv-mittelrhein.de/tvm/mediathek/ abrufbar.

Malte von Lüttichau

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in DDH 10/2016.

Letzte Aktualisierung: 02.05.2016

Download Formular Arbeitsplanung