Wissen, was sicher ist

Die Initiative "Mittelstand sicher im Internet" bietet jetzt im Internet den Basis-Check IT-Sicherheit an. In nur fünf bis zehn Minuten können sich mittelständische Unternehmer einen ersten Eindruck verschaffen, ob ihre Daten gegen Viren oder Hacker ausreichend geschützt sind.

30d514a99c.jpg

Der Basistest ist bewusst verständlich gehalten. Die mittelständischen Unternehmer sollen direkt angesprochen und für eine bessere IT-Sicherheit motiviert werden. Die Initiative "Mittelstand sicher im Internet" wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit sowie dem Bundesministerium des Innern getragen. Fachlich begleitet wird die Initiative durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Sicherheitslücken schließen

Der Basis-Check IT-Sicherheit enthält ganz konkrete Fragen: Wie regelmäßig sichern Sie Ihre Daten? Wie oft schulen Sie Ihre Mitarbeiter? Gibt es interne Richtlinien für die Nutzung des Internet? Existiert ein Notfallplan für den Ausfall des gesamten IT-Systems? Technische Gegebenheiten und organisatorische Vorkehrungen werden in der Bestandsaufnahme gleichermaßen berücksichtigt. insgesamt zeigt der Basis-Check IT-Sicherheit dem mittelständischen Unternehmer, wo Sicherheitslücken klaffen können und an welcher Stelle Maßnahmen zum Schutz des EDV-Systems notwendig sind. Anschließend lassen sich mit Hilfe des "Leitfaden IT-Sicherheit" vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Defizite beheben. Mit diesem Leitfaden leistet das BSI einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Initiative, denn mit ihm werden die zentralen Aussagen des umfangreichen Grundschutzhandbuchs in verständlicher Weise für den praktischen Gebrauch aufbereitet.

Spezifische Branchenlösungen

Eine Vielzahl weiterer Aktivitäten von "Mittelstand sicher im Internet" werden dem Basis-Check folgen. Die Initiative, die eng mit Verbänden und IT-Dienstleistern zusammenarbeitet, wird künftig jeden Monat einzelne mittelstandsrelevante Aspekte der IT-Sicherheit aufgreifen und spezifische Branchenlösungen darstellen. Bereits jetzt informiert die Website unter www.mittelstand-sicher-im-internet.de in verständlichen Worten, wie sich Unternehmer gegen Viren, Würmer und Hacker wirksam schützen können und gibt einen Überblick darüber, was Sicherheit kosten darf. Mit Fallbeispielen aus Unternehmen verschiedener Branchen zeigt die Initiative im Laufe des Jahres pragmatische Wege zur Lösung von IT-Sicherheitsproblemen für Mittelständler auf.

"Mittelstand sicher im Internet" ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie des Bundesministeriums des Innern. Ihr Ziel ist es, mittelständische Unternehmen bei einer sicheren Nutzung des Internet zu unterstützen.

Letzte Aktualisierung: 22.01.2010