Zwei Haken an der Sache

ABS Safety stellt ein neues Verbindungsmittel für eine permanente Absturzsicherung vor. Die Besonderheit der Neuentwicklung sind zwei Karabinerhaken, die miteinander kommunizieren: Solange ein Haken geöffnet ist, kann der zweite nicht versehentlich gelöst werden.

ABS CLiC-iT
Das CliC-iT wird einfach an der Brustöse des Auffanggurts befestigt. Foto: ABS Satety

ABS CLiC-iT ist eine Möglichkeit für eine Erstsicherung, wenn Höhenarbeiter vor Ort keine Sicherungsmöglichkeit finden. Dank seines geringen Gewichts kann das System, nach eigenen Aussagen, bequem mitgeführt werden. Mit Karabinerhaken, die auch für Querbelastungen geeignet sind, kann diese Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) zudem sehr vielseitig eingesetzt werden. Neben der herkömmlichen Verwendung in Seilsicherungssystemen bietet das Verbindungsmittel Schutz im Gerüstbau, an Windkrafträdern und überall dort, wo sich eine tragfähige Anschlagmöglichkeit findet. Das System ist für die horizontale und vertikale Verwendung geeignet.

Die Karabinerhaken des ABS CliC-iT besitzen eine große Öffnung und können so nicht nur an Sprossen und Querstreben befestigt werden, sondern auch an Rohren mit einem Durchmesser von maximal 60 mm. Das System wird wie ein herkömmliches Verbindungsmittel an der Brustöse des Auffanggurts befestigt, den der Anwender am Körper trägt. Der integrierte Falldämpfer minimiert die bei einem Sturz auftretenden Kräfte. Das ABS CLiC-iT ist zertifiziert gemäß EN 362:2004 („Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz - Verbindungselemente“) und EN 355:2002 („Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz - Falldämpfer“).

Letzte Aktualisierung: 11.03.2016