Ein Luftbild von Isover in Bergisch Gladbach im Jahr 1990. (Quelle: Isover)
Der Ursprung der Glaswolle-Produktion: Das Werk von Isover in Bergisch Gladbach im Jahr 1990. (Quelle: Isover)

News

18. November 2021 | Teilen auf:

Isover feiert 90-jähriges Jubiläum

Seit 1931 stellt das Unternehmen Isover am Standort Bergisch Gladbach den Dämmstoff Glaswolle her. Mit rund 220 Mitarbeitenden wurde dieses Jahr das 90-jährige Bestehen des Unternehmens gefeiert.

Ihren Ursprung hat die Glaswolle einer Idee des Technikers Friedrich Rosengarth zu verdanken. Als dieser Ende der 1920er Jahre zufällig bei der Produktion von Zuckerwatte zuschaute, kam ihm der Gedanke, in einem ähnlichen Schleuderverfahren aus Glas ein Material zur Dämmung herzustellen. Schon bald nahm man in Bergisch Gladbach die Produktion des neuartigen Dämmstoffs auf. Der französische Konzern Saint-Gobain erkannte bereits früh die große Bedeutung der Glaswolle-Herstellung und stieg im Jahr 1935 mit einer 50-prozentigen Beteiligung in das Unternehmen mit ein.

Heute ist Isover, Unternehmen der Saint-Gobain Gruppe, Marktführer auf dem Gebiet der Dämmstoffe. Für die Zukunft steht vieles auf dem Plan. So möchte das Unternehmen in den kommenden drei Jahren etwa 10 Millionen Euro in die Modernisierung des Standorts Bergisch Gladbach investieren. Auch in den darauffolgenden Jahren sollen weitere Investitionen folgen. Geplant ist ein kompletter Neubau der großen Schmelzwanne, bei der möglichst die Umstellung auf ein CO2-freies Schmelzverfahren realisiert werden soll. So möchte das Unternehmen einen weiteren Beitrag zu einer klimaneutraleren Welt leisten.

Die Stadt Bergisch Gladbach ist seit 1931 ein fester Bestandteil in der Geschichte von Isover und der Ursprung der Glaswolle-Produktion. Mithilfe der Investitionen soll das Werk im Westen auch in Zukunft von Bedeutung sein. Weitere Jubiläen werden mit Sicherheit folgen.

zuletzt editiert am 18.11.2021