Die Mitglieder des neuen vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V.
Neuausrichtung des Verbands: Ab 2022 eint der vdd diese 15 Bitumen- und Kunststoffbahnenhersteller. (Quelle: Industrieverband der Produzenten von Kunststoff-, Dach- und Dichtungsbahnen DUD e.V.)

News

22. December 2021 | Teilen auf:

Alle unter einem Dach – Der neue vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V.

Die Hersteller von Bitumen- und Kunststoffbahnen vereinen zukünftig ihre Expertise und vertreten gemeinsam ihre Interessen im vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V.

Als zentraler Ansprechpartner für bahnenförmige Abdichtungen präsentieren sich die Hersteller der zwei wichtigsten Abdichtungsmaterialien für Flachdächer und Bauwerksabdichtung zukünftig gemeinsam im neu ausgerichteten und umfirmierten vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V. Nachdem die Voraussetzungen der Öffnung für beide Werkstoffgruppen beim vdd erfüllt sind, löst sich der DUD e. V. mit Wirkung zum 31.12.2021 auf. Alle DUD-Mitglieder sind ab dem 01.01.2022 im vdd aktiv.

Entscheidend für die Erweiterung zum gemeinsamen Verband sind die Marktentwicklung der vergangenen Jahre und der Wunsch nach einem zentralen Ansprechpartner für sämtliche bahnenförmige Abdichtungsstoffe. „Der DUD bringt seine Expertise und Erfahrung für den Bereich Abdichtungen mit Kunststoffbahnen geschlossen in den neuen vdd ein. Zukünftig wird es somit einen starken Experten-Verband für Dach- und Dichtungsbahnen geben, der sowohl unseren Zielgruppen hilfreich zur Seite steht als auch die Interessen der im vdd organisierten Hersteller gegenüber anderen Stakeholdern vertritt.“, so Georg Lind, Vorstandsvorsitzender des DUD.

Chancen durch die Erweiterung

Mit der Erweiterung und der Repräsentanz von Bitumen- und Kunststoffbahnen vergrößert sich der Aufgabenbereich des vdd auf nationaler, aber auch internationaler Ebene. Der Ausbau des Verbandes befähigt den vdd – unabhängig vom Werkstoff – als der erste Ansprechpartner für Fragen und Anliegen rund um die führenden Materialien der Flachdach- und Bauwerksabdichtung zu agieren. Dadurch erhalten Architekten, Planer und Verarbeiter zukünftig alle Informationen zu Abdichtungsthemen aus einer Hand. Auch in der Normungs- und Lobbyarbeit wird der Verband für beide Werkstoffe sprechen. Gleichzeitig verleiht diese Entwicklung dem vdd mehr Gewicht im Austausch mit anderen Verbänden der Baubranche.

zuletzt editiert am 18.01.2022