Die COBA-Gesellschafterversammlung am 10. Juni 2021 fand erneut als Videokonferenz statt. Alle Teilnehmer hoffen, sich das nächste Mal im November wieder persönlich treffen zu können. Quelle: Coba Quelle: Coba
Die Coba-Gesellschafterversammlung am 10. Juni 2021 fand erneut als Videokonferenz statt. Alle Teilnehmer hoffen, sich das nächste Mal im November wieder persönlich treffen zu können. Quelle: Coba

News

11. June 2021 | Teilen auf:

Coba-Gesellschaftsversammlung: Rückblick auf ein sehr erfolgreiches Jahr

Hoffentlich zum letzten Mal fand die Coba-Gesellschafterversammlung am 10. Juni in Form einer Videokonferenz statt. Obwohl diese im Hinblick auf Reisezeit und -kosten praktisch sind, hoffen nach Angaben des Unternehmens alle Teilnehmer, sich das nächste Mal wieder persönlich zu treffen. Denn der persönliche Kontakt und das gute, ja fast schon familiäre Miteinander seien charakteristisch für die Coba.

Coba-Geschäftsführer Bernd Lordieck freute sich, in seiner Präsentation des Jahresberichts auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2020 zu verweisen – allen Einschränkungen durch Corona zum Trotz. So stieg der Außenumsatz der Kooperation um 8,6 % auf über 540 Mio. Euro. „Der dreistufige Vertrieb hat im ‚Corona-Jahr 2020‘ seine Leistungsfähigkeit deutlich unter Beweis gestellt. Die Lieferketten haben bis auf wenige Ausnahmen durchweg funktioniert. Auch per Ende Mai 2021 kann die Coba eine positive Umsatzentwicklung verbuchen – sicher auch geprägt durch die aktuelle Preissituation im Markt - obwohl der Start ins Jahr insbesondere witterungsbedingt etwas schleppender verlief.“, so Lordieck.

Das Leitungsteam der Coba berichtete über Aktuelles aus den Bereichen Einkauf, Vertrieb und Marketing. Themen waren unter anderem die Messe DACH + HOLZ 2022, der kommende COBA-Investitionsgüterkatalog, neue Finanzierungsangebote, das digitale Marketing der COBA und verschiedene Lieferantenthemen.

Besonders hervorzuheben soll hier das neue Online-Seminarprogramm sein, das im Februar 2021 anstelle der sonst üblichen Präsenzseminare startete. Zunächst vorsichtig optimistisch wurden Coba-Marketingleiterin Angelika Gerling und ihr Team von dem riesengroßen Interesse der Teilnehmer überrascht. Innerhalb von 24 Stunden nach Bekanntgabe war ein Großteil der Seminare bereits ausgebucht. In kürzester Zeit wurden also Zusatztermine und weitere Seminarthemen organisiert, um die große Nachfrage der Mitarbeiter zu decken. Für den Herbst sind neue Angebote geplant. „Besonders erfreulich war für uns, dass wir mit den Onlineseminaren auch Mitarbeiter/innen erreicht haben, die bisher nicht am Coba-Seminarprogramm teilgenommen haben.“, freute sich Angelika Gerling. Daher sollen die Onlineangebot auch nach dem Start der Präsenzseminare fester Bestandteil des Schulungsprogramms bleiben.