Karl-Heinz Krawczyk erläutert, wie er seinen Podcast entwickelt hat. (Quelle: DDH)
Karl-Heinz Krawczyk erläuterte, wie er seinen Podcast entwickelt hat. (Quelle: DDH)

Digitalisierung

15. October 2021 | Teilen auf:

Digitale Dachdeckerwelt

Einen ganzen Tag Digitalisierung im Dachhandwerk – das bot der "Zukunftstag" von Creaton am 14. Oktober in den Stuttgarter Wagenhallen. Impulsvorträge und ein Barcamp zeigten den Dachdeckern auf, welche Werkzeuge den Betrieb optimieren können.

Streng überprüft nach der 3G-Regel durften die Gäste teilnehmen. (Quelle: Creaton GmbH)

Das Votum der eingeladenen Gäste war klar und deutlich. Obwohl das Event auch die Möglichkeit einer Online-Teilnahme bot, nutzten diese nur rund 10 Prozent. 200 Teilnehmer:innen entschieden sich für das Live-Event in den Stuttgarter Wagenhallen. Und das lohnte sich. Anspruchsvolle Vorträge zu Holzkonstruktionen, Tipps zum Online-Marketing , aktuelle Zahlen zur Bauindustrie und ein beeindruckender Vortrag zum Klimawandel: Der Zukunftstag lieferte eine gute Mischung für die Dachdecker:innen und Zimmer:innen.

Per Live-Abstimmung konnten die Teilnehmer Fragen sofort digital per App beantworten und lieferten so ein spontanes Stimmungsbild.

Mike Schilling, Vizepräsident des ZVDH, Gerd Renz, Präsident Holzbau BW und Creaton-Geschäftsführer Sebastian Dresse begrüßten die Dachdecker und Zimmerer in den Stuttgarter Wagenhallen. Den "Aufschlag" machte Redner und Coach Jörg Mosler. Amüsant und unterhaltsam verdeutlichte er, warum der Kundenkontakt so wichtig ist.

Wir brauchen eine Energierevolution

Warum wir beim Klimawandel nicht mehr länger warten dürfen, verdeutlichte Professor Dr. Volker Quaschning anschaulich. Der Klimaforscher zeigte, dass es auf uns alle ankommt, wirksame Klimaschutzmaßnahmen umzusetzen und unsere Gebäude zukunftsfähig zu machen.

Welche Trends die Baubrache künftig beeinflussen werden, verdeutlichte Martin Langen, Marktforscher und Branchenkenner von B+L Marktdaten GmbH. „Ihre Kunden leben die Digitalisierung, Energieeffizienz wird immer wichtiger werden", so Langen. Ein bekanntes Problem ist, dass viele Dachdecker bald in Rente gehen - und ein Nachfolger ist nicht überall in Sicht. Vorfertigung kann eine Antwort auf den Facharbeitermangel sein.

Highlight des Events waren 3 Vorträge von den Dachdeckermeistern Felix Moll (mit Schwester Anne) Karl-Heinz Krawczyk und Jan van Meegern, die aus eigenen Erfahrungen berichteten, wie sie die Digitalisierung im Betrieb umsetzen und so neue Impulse setzen konnten.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in DDH 14.2021.

Die Digital-Pioniere Felix und Anne Moll erläuterten, wie die Transformation ins Digitale gelingt. (Quelle: DDH)
zuletzt editiert am 26.10.2021