Die drei Sieger des Dachdecker-Bundesentscheids: Beim Bundentscheid in Lübeck wurde Nickels Hägermann (Schleswig-Holstein, Mitte), vor Leon Hain (Hessen, rechts) und Maximilian Albert (Sachsen, links) Bundessieger. (Quelle: DDH)
Beim Bundentscheid in Lübeck wurde Nickels Hägermann (Schleswig-Holstein, Mitte), vor Leon Hain (Hessen, rechts) und Maximilian Albert (Sachsen, links) Bundessieger. (Quelle: DDH)

Markt

11. November 2021 | Teilen auf:

Dachdecker Bundesentscheid: Lokalmatador Nickels Hägermann siegt

In den Werkhallen des Ausbildungszentrums des Berufsbildungsvereins des Dachdeckerhandwerks Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein e.V. (BBV) in Lübeck Blankensee fand der Bundesentscheid der Dachdecker 2022 statt. Der Bundessieger Nickels Hägermann stammt aus Schleswig-Holstein. 

Aus 13 Bundesländern waren die jeweils besten Dachdecker-Junggesellen angereist, um sich der Herausforderung zu stellen. Wie üblich mussten eine Hauptarbeitsprobe und zwei Nebenarbeitsproben erstellt werden. Während erstere vom Prüfling gewählt war, wurden die beiden anderen gestellt. 

Die ersten beiden Sieger des Wettbewerbs nehmen an der Weltmeisterschaft junger Dachdecker teil, die 2022 in St. Gallen/Schweiz stattfindet.

„Der Bundesentscheid 2021 ist sozusagen die Deutsche Meisterschaft im Dachdecken“, so Jan Juraschek, Hauptgeschäftsführer des Landesinnungsverbandes des Dachdeckerhandwerks Schleswig-Holstein und zugleich auch des Ausbildungszentrums. Bei der Entscheidung auf Bundesebene haben 13 Landessieger aktiv ihr Können in einem zweitägigen Wettbewerb unter Beweis gestellt. Dabei ist ähnlich wie im Sport eine Kür- und eine Pflichtaufgabe zu absolvieren.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in DDH 15.2021.

Nickels Hägermann in Aktion beim Klosterbau:

zuletzt editiert am 15.11.2021