Eine Dachbrücke geht über ein Rohrsystem. Die Brücke steht auf den Flachdachfüßen von Fischer
Bei der Systemlösung für Flachdachinstallationen entsteht keine hohe Belastung für die Dachabdichtung und die Dämmschicht. Beschädigungen der Dachoberfläche werden dadurch vermindert. (Quelle: fischer)

Produkte

25. May 2022 | Teilen auf:

Dichter Stand

Flachdächer können große und kleine Aufbauten auf sich lasten haben, von Lüftungsanlagen bis hin zu kleineren Rohrleitungen oder Wartungswegen. Alle Aufbauten teilen das Problem, nicht schweben zu können. Demnach müssen sie auf oder unter der Flachdachabdichtung befestigt/aufgelagert werden. Der fischer Flachdachfuß Standard Ffrb lässt die passgenaue horizontale Aufnahme von Montageschienen zu und ist die Lösung für die Verlegung von Rohr- und Kabeltrassen. Einie Grundplatte bildet die Basis für zwei Varianten eines Flachdachfußes. Auch die Aufständerung von Solarkollektoren und Photovoltaikmodulen lässt sich mit Hilfe des Flachdachfußes bewerkstelligen. Die zweite Variante der Ffrbh ermöglicht die passgenaue Befestigung von vertikalen Montageschienen, zum Beispiel für den Aufbau von Lüftungsleitungen, Klimaanlagen, Kühltürmen, Rückkühlern, Wartungsbühnen, Gehwegen und Brücken. Der drehbar gelagerte Halter des Flachdachfußes ermöglicht die 360°-Rotation des Gelenkadapters und lässt dadurch die Platzierung des Flachdachfußes in jeder Position zu. Durch Drehen des Handrades ist die stufenlose Einstellung des Neigungswinkels bis zu 12 Grad möglich. Ergänzt wird das System durch zwei weitere Komponenten. Das Ffrp Schutzvlies sorgt für einen sicheren Schutz von Foliendächern und verhindert laut Hersteller die Weichmacherwanderung sowie eine Beschädigung der Dachhaut. Das Produkt Ffrbb Flachdachfuß Ballast wird einfach auf den Flachdachfuß aufgesteckt und dient dem Schutz von Installationen vor Beschädigung durch hohe Windlasten.

www.fischer.de

zuletzt editiert am 25.05.2022