gelber Eimer mit Blechkaltkleber vor Betonwand mit skizzierter Abdeckung
Metallprofile sollten vollflächig verklebt werden, eine raupenförmige Verklebung zum Zeitgewinnen bei der Montage ist nicht ratsam. (Quelle: Enke)

Produkte

01. June 2022 | Teilen auf:

Korrosionsschutz inklusive

Seit über 50 Jahren gelten Befestigungen von Metallprofilen mit der dauerplastischen, bituminösen Klebe- und Dichtungsmasse Enkolit als sichere und wirtschaftliche Methode. Sie eignet sich zur Verklebung von Fensterbänken, Mauerabdeckungen oder Gesimsprofilen. Auch Ortgang- und Traufbleche können mit der Masse mit einem Rillenspachtel fachgerecht und rationell verlegt werden. Das Produkt schützt Metalle wie Titanzink wirkungsvoll vor Rückseitenkorrosion. Die vom Hersteller vorgeschriebene vollflächige Verklebung hält Feuchtigkeit ab und wirkt der Tauwasserbildung an der Profilunterseite entgegen. Ein fataler Fehler, der leider immer öfter zu entsprechenden Korrosionsschäden führt, ist das Verkleben empfindlicher Metallprofile in Einzelbereichen. Zwischen den Klebezonen kann es dadurch zur unkontrollierten Bildung von Baufeuchtigkeit und somit zur Zerstörung der Metallprofile bzw. zu Schäden an darunterliegenden Bauteilen und Bereichen kommen.

www.enke-werk.de

zuletzt editiert am 01.06.2022