Thomas Ruhrmann (Quelle: DDH)
Thomas Ruhrmann (Quelle: DDH)

Nordrhein

21. April 2022 | Teilen auf:

Nachruf auf
Thomas Ruhrmann

Dachdeckermeister Thomas Ruhrmann ist am 5. April nach schwerer Krankheit, aber dennoch plötzlich und unerwartet rund einen Monat vor Vollendung seines 64. Lebensjahres verstorben. Über 25 Jahre war Ruhrmann mit seiner Firma, der CTR Bedachungstechnik GmbH, Mitglied der Dachdecker- und Zimmerer-Innung Köln und seit 2013 im Vorstand des Dachdeckerverbands Nordrhein tätig. Von Anfang an hat er sich mit außerordentlich großem Engagement für die Interessen des Dachdeckerhandwerks eingesetzt. So war er in der Dachdecker-Innung Vorsitzender des Fachausschusses für das Dachdeckerhandwerk. Daneben engagierte er sich im damaligen Jungmeisterkreis der Innung und im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2000 war Thomas Ruhrmann Vorstandsmitglied der Innung, und 2013 wurde er zum Obermeister gewählt. Neben vielfältigen Tätigkeiten in verschiedenen Innungsgremien war Ruhrmann auch in anderen handwerklichen Organisationen aktiv. So war er Delegierter der Innung in den Mitgliederversammlungen der Kreishandwerkerschaft Köln und des Dachdeckerverbands Nordrhein. Zudem war er viele Jahre als Delegierter bei den ZVDH-Mitgliederversammlungen im Einsatz. Diese Aufgaben übernahm er mit großem Pflichtgefühl und viel Engagement.

In unermüdlicher Weise hat sich Thomas Ruhrmann mehr als zwei Jahrzehnte für das Wohl seiner Dachdecker-Kollegen eingesetzt. Aufgrund seiner großen fachlichen Kompetenz, seiner Weitsicht und vor allem seiner ruhigen und ausgleichenden Art genoss Ruhrmann hohes Ansehen. Immer ansprechbar für die Sorgen und Nöte der Betriebe begleitete er das Dachdeckerhandwerk in einer uneitlen und uneigennützigen Art. Dabei war er offen für Neuerungen, und so galt seine Leidenschaft dem Einsatz von Drohnen, die er lieber Copter nannte, um keine Kriegs-Assoziationen hervorzurufen. Durch seine Schulungen zur Rechtslage beim Drohneneinsatz wurde er auch bundesweit als technischer Pionier bekannt.

Der plötzliche Tod von Ruhrmann reißt eine große Lücke in die Dachdeckerfamilie. Wir haben einen Kollegen und Weggefährten verloren, den wir nicht vergessen werden. Die Innung Köln, der Dachdecker-Verband Nordrhein sowie Vorstand und Geschäftsführung des ZVDH werden ihm stets eine ehrendes Andenken bewahren.

zuletzt editiert am 22.04.2022