Gruppenbild Gesellen Prüfer Stade im Jahr 2022
Von links: Lehrlingswart Klaus Käsehage, stellvertretender Obermeister und Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses Jürgen Brahmst-Sörensen, die Gesellen Henning Smidt, Marco Kieckhäfer, Marcel Aust und Benjamin Wichern sowie Gesellenbeisitzer Peter Brand. Auf dem Foto fehlt Geselle Lucas Akira Ahrendt. (Quelle: Kreishandwerkerschaft Stade)

News

10. October 2022 | Teilen auf:

Dachdecker-Innung freut sich über fünf neue Gesellen

Bei der Feier zur Freisprechung konnte die Dachdecker-Innung Stade gleich fünf Absolventen zur bestandenen Gesellenprüfung gratulieren.

Die erfolgreichen Absolventen des Abschlussjahrgangs 2022 sind Marcel Aust, Marco Kieckhäfer, Henning Smidt (alle Fittschen Bedachungen GmbH & Co. KG, Sauensiek) sowie Benjamin Wichern (H.-G. Meier u. Sohn, Harsefeld) und Lucas Akira Ahrendt (Dachdeckerei Kühn GmbH & Co. KG, Horneburg).

Dachdecker-Gesellen mit besten Leistungen

Mit einer Gesamtleistung von 87 % des abgefragten Prüfungswissens erreichte Marco Kieckhäfer das höchste Ergebnis des Jahrgangs als Innungsbester. Der 23-Jährige arbeitet weiter als Junggeselle in seinem Ausbildungsbetrieb Fittschen Bedachungen GmbH & Co. KG in Sauensiek und besucht ab 2023 die Meisterschule. Zweitbester der Innung in diesem Jahr ist Henning Smidt, ebenfalls bei Fittschen Bedachungen tätig. Der 19-Jährige erreichte eine Gesamtleistung von 85 % des abgefragten Prüfungswissens und strebt ebenfalls den Meisterbrief an.

Der Vorsitzende des Gesellenprüfungsausschusses, Jürgen Brahmst-Sörensen, gratulierte allen Absolventen und forderte sie zugleich auf, der Branche verbunden zu bleiben und sich für sie einzusetzen. „Es braucht einfach mehr von denen, die sich engagieren, die mitgestalten wollen“, so Brahmst-Sörensen. Am Engagement könne man als junger Mensch nur wachsen.

Kreishandwerkerschaft Stade

zuletzt editiert am 20.10.2022