TruckSTop Essertec (Quelle: Essertec)
Rund 300 Gäste kamen zum Truck-Stop Event nach Grevenbroich (Quelle: Essertec)

Grevenbroich

06. May 2022 | Teilen auf:

Mammut Stopp in Grevenbroich

Seit rund einem Monat ist der Mammut Truck von Soprema auf Tour und besucht Fachhändler und Dachdecker. Am 5. Mai 2022 gab es ein Heimspiel: Der Truck machte bei Essertec in Grevenbroich Station.

Bei den TruckStops präsentiert der Hersteller seine Neuheiten aus den Bereichen Abdichtung und Dämmung sowie Tageslicht und Rauchabzug. Im Truck können Gäste eine Ausstellung besuchen und digitale Tools ausprobieren. Livevorführungen und Blitzschulungen runden das Angebot ab.

Am 5. Mai 2022 machte der Truck bei Essertec in Grevenbroich Station. Anlass war der 2020 fertiggestellte neue Firmenstandort. Im „Bauch“ des Mammut-Trucks gab es einen Mix aus Fachausstellung und Unterhaltung: Informationen, Schulungen, Praxisvorführungen– alles rund um Systemlösungen für die Abdichtung und Dämmung sowie zu Tageslicht- und Rauchabzugsprodukten.
Nach einem Gang durch die Produktionshallen wurde deutlich, dass die Lager voll sind.

Aktuell noch lieferfähig

Heiko Hansen, Standortleiter Essertec, erläuterte, dass man zum Glück vorausschauend, langfristig geplant habe. „Wir haben schon frühzeitig die notwendigen Rohmaterialien gesichert. Daher sind wir auch im jetzigen schwierigen wirtschaftlichen Umfeld in der Lage, die Versorgung unserer Kunden sicherzuzustellen.“

Geschäftsführer Winfried Traub betonte, dass am Standort Grevenbroich weitere Investitionen anstehen — „das betrifft in erster Linie den Ausbau der Anlagentechnik. Gleichzeitig streben wir die Erweiterung von Produktions- und Lagerkapazitäten an“, so Traub.

In lockerer Atmosphäre mit Essen und Trinken gab es genügend Zeit für gute Gespräche, musikalische Einlagen rundeten das Event ab.

Produktinfos live gab es in den Produktionshallen. (Quelle: Essertec)

Weitere Infos unter: https://www.soprema-mammuttour.de/

30.000 Euro für die Ukraine-Hilfe

Motivierte Sportler, gutes Wetter – und das alles für einen guten Zweck: Der 4. Soprema Neckar Run stand in gleich mehrfacher Hinsicht unter einem guten Stern. Insgesamt gingen am 1. Mai 2022 über 900 Läuferinnen und Läufer aus 23 Nationen an den Start, angefangen bei zwei Startern aus dem Jahrgang 2020 bis zum über 80-jährigen Senior, der den 10,5-km-Lauf souverän meisterte. Die rege Teilnahme beim Lauf zählte in diesem Jahr ganz besonders, denn alle Start- und Sponsorengelder sowie vor Ort gesammelte Spenden – über 20.000 Euro – gehen an die „Aktion Deutschland hilft“ zur Unterstützung der Ukraine. Zusätzlich spendete Soprema einen Euro pro gelaufenen Kilometer, so dass am Schluss 30.000 Euro zusammen kamen.

zuletzt editiert am 10.05.2022