Berichtet über eine „insgesamt erfreuliche Entwicklung“ der Roto-Gruppe: Dr. Eckhard Keill. (Quelle: Roto)
Berichtet über eine „insgesamt erfreuliche Entwicklung“ der Roto-Gruppe: Dr. Eckhard Keill. (Quelle: Roto)

News

30. April 2021 | Teilen auf:

Roto-Gruppe berichtet über erfreuliche Entwicklungen und Situation auf dem Rohstoffmarkt

Über eine „insgesamt erfreuliche Entwicklung mit zum Teil übertroffenen Erwartungen“ berichtet die international operierende Roto-Gruppe.

Schon 2020 sei es dem Bauzulieferer trotz der weltweiten Corona-Turbulenzen gelungen, Umsatz und Ertrag zu steigern, wie Dr. Eckhard Keill proklamiert. Trotz zwischenzeitlicher Markt- und Umsatzschwierigkeiten hat das Unternehmen nach eigenen Angaben auch im Bereich der Dachsystem-Technologie (DST) ein hohes einstelliges Wachstum verzeichnet. Jedoch besorgt auch Keill die Situation auf den internationalen Rohstoff- und Logistikmärkten, welche das Preisniveau aufgrund von Marktknappheit und ungenügenden Transport-Kapazitäten auch bei Roto steigern könnten. Die Gründe für die Problematik rund um den Preisanstieg von Dämmstoffen können Sie bei uns nachlesen.

zuletzt editiert am 30.04.2021