Maximilian Rheindorf (zweiter von rechts) ist als Berater bei der Unternehmensberatung Bauplus GmbH Consulting in Wesseling, die auf Beratungsleistungen rund um das  Handwerk und Baubetriebe spezialisiert ist, tätig.  Foto: Bauplus GmbH
Maximilian Rheindorf (zweiter von rechts) ist als Berater bei der Unternehmensberatung Bauplus GmbH Consulting in Wesseling, die auf Beratungsleistungen rund um das Handwerk und Baubetriebe spezialisiert ist, tätig. Foto: Bauplus GmbH

Ausbildung

20. April 2021 | Teilen auf:

Um Rat bitten, zahlt sich aus

Wertschätzende Mitarbeiterführung wird von vielen Unternehmern noch immer unterschätzt. Dabei kann Wertschätzung Ihre Mitarbeiter langfristig motivieren und zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor werden. Wir erläutern, wo und wie richtige Wertschätzung Ihre Unternehmen erfolgreicher macht.

Was genau ist eigentlich „Wertschätzung“?

Wertschätzung steigert die Motivation Ihrer Mitarbeiter

Wertschätzende Mitarbeiterführung hilft folglich dabei, die Mitarbeitermotivation langfristig zu steigern. Gleichzeitig entwickeln Sie damit eine bessere Unternehmenskultur und steigern die Leistungsfähigkeit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter. Mehr Krankheitstage und eine hohe Fluktuation sind die Folgen fehlender Wertschätzung. Ihre Mitarbeiter wertzuschätzen lohnt sich also, sowohl menschlich als auch finanziell.

Fünf Praxistipps für wertschätzende Maßnahmen

Wichtig: Seien Sie authentisch! Aufgesetztes Verhalten erkennen Ihre Mitarbeiter sofort und geht in den meisten Fällen nach hinten los.

Folgende fünf Tipps sollen Ihnen dabei helfen, wertschätzendes in Ihren Berufsalltag zu integrieren:

  • 1. Ehrliches Interesse zeigen

Sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern auch mal über private Dinge. Oftmals dominieren berufliche Themen den Alltag in der Firma. Echtes Interesse am Leben Ihrer Mitarbeiter stärkt die persönliche Beziehung und wird von Ihren Mitarbeitern als Wertschätzung empfunden. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, wie es der Frau, dem Mann oder den Kindern geht oder fragen Sie nach wie das Wochenende war.

  • 2.  Um Rat bitten und Vertrauen beweisen

Wenn Sie mal nicht weiterwissen, fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach deren Meinung und Rat. Jeder Mitarbeiter hat seine eigenen Stärken, die es sich lohnt zu nutzen. Sie werden merken, dass eine solche Anerkennung Ihre Mitarbeiter besonders motiviert.

  • 3.  Danke sagen und Leistungen anerkennen

Wie bereits erwähnt, ist Lob ein Teil von wertschätzender Unternehmensführung. Also: Erkennen Sie Erfolge offen an und danken Sie Ihren Mitarbeiter bei passender Gelegenheit. Ob in einem Gespräch zu zweit oder in großer Runde – Ihre Mitarbeiter werden sich über diese Geste der Wertschätzung freuen. Aber scheuen Sie sich nicht, Ihre Mitarbeiter auch mal zu kritisieren, solange die Kritik angebracht, konstruktiv und mit einer Handlungsempfehlung versehen ist.

  • 4.   Talente erkennen und fördern

Erkennen Sie die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter an und helfen Sie ihnen dabei sich ihren Talenten entsprechend weiterzuentwickeln. Feedbackgespräche bieten sich besonders gut dazu an, Ihren Mitarbeitern Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

  • 5.  Wohlfühlfaktor schaffen

Eine wertschätzende Unternehmenskultur schafft einen besonderen Wohlfühlfaktor in Ihrem Unternehmen. Betreten Sie das Büro oder die Baustelle mit einer positiven Ausstrahlung. Sie werden merken, das wirkt ansteckend!